Vogtländer festigen Platz im Mittelfeld

Kegeln, 2. Bundesliga: Mehltheuer schlägt Blau-Weiß Deutzen 7:1

Mehltheuer.

Für die Kegler der SG Grün-Weiß starteten am Wochenende Thomas Großer und Andy Spranger in den Punktkampf der 2.Bundesliga gegen den SV Blau-Weiß Deutzen. Die Gäste setzten mit ihrer Aufstellung alles auf Attacke. Großer legte gut los, doch es war nicht sein Tag. Er unterlag dem besten Gästespieler Robert Böhme 0,5:3,5 (558:589). Für Spranger lief es dagegen besser. Gegen David Sauerbrey gelang ihm ein glatter 4:0-Sieg (604:562). Mit 1:1 Mannschaftspunkten und elf Kegeln Vorsprung für die Vogtländer endete der erste Durchgang.

Im Mittelpaar folgten für die Hausherren Stefan Großer und Daniel Höring. Beide legten mit 3:1-Erfolgen zwei Mannschaftspunkte nach. Höring brachte 591 Kegel gegen Thomas Hendel (564) zu Fall. Den Tagesbestwert erzielte Stefan Großer mit 613 Kegeln im Duell mit Toni Pochanke (578). Somit wuchs der Vorsprung der Mehltheuerer bei 3:1 Mannschaftspunkten auf 73 Kegel an.

Im Schlusspaar verzichtete Mannschaftskapitän Lutz Möckel auf seinen Start. Für den Markneukirchener stand Stefan Krause, Kapitän der zweiten Mannschaft, neben Alexander Kelz im grün-weißen Aufgebot. Kelz hatte mit Daniel Krabbes nur wenig Mühe. Beim 3:1 (586:559) ging der fällige Mannschaftspunkt auf das Konto der Grün-Weißen. Den fünften Duellsieg steuerte Krause beim 3:1 (612:573) gegen Marcel Trinks bei.

Zwar gewannen die Vogtländer fünf Duelle und mit 3564:3425 auch die Kegelwertung, im Gesamtergebnis blieb jedoch die erhoffte Steigerung aus, und es gibt weiterhin viel Luft nach oben. In der Tabelle liegt die SG Grün-Weiß Mehltheuer mit 7:9 Punkten auf dem sechsten Platz bei zehn Mannschaften. (lff)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...