Vogtländer fiebert Heimrennen auf dem Sachsenring entgegen

Als Zehnter der Gesamtwertung wird Toni Wolf aus Schönbrunn am 8. und 9. September die beiden nächsten Rennen des Porsche Carrera Cups Deutschland auf dem Sachsenring in Angriff nehmen. Zuletzt hatte dem 19-jährigen Vogtländer auf dem Kurs im holländischen Zandvoort (Foto) die zwei Testtage gefehlt, die seine Konkurrenten vorher abspulen konnten. "Es war nicht das beste Wochenende in Zandvoort, aber trotzdem habe ich ohne Testmöglichkeiten wieder wichtige Punkte für die Gesamtwertung gesammelt", sagte Toni Wolf. Das erste Rennen in den Niederlanden war wegen eines schweren Unfalls, bei dem die Fahrer unverletzt blieben, abgebrochen worden. Dabei wurden keine Punkte für die Meisterschaft vergeben, da nicht 50 Prozent der Renndistanz bis zum Unfall gefahren waren. Im zweiten Rennen in Zandvoort fuhr Toni Wolf von Platz 13 auf 11 nach vorne und konnte sich damit auch in der Gesamtwertung weiter verbessern. Nun fiebert er seinem Heimrennen in zehn Tagen entgegen. Auf dem Sachsenring starten alle Piloten ohne Testkilometer ins freie Training.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...