Vogtländer turnt bei der Europameisterschaft

Nick Klessing aus Rodewisch vertritt Deutschland ab morgen in Glasgow. Beim ersten Saisonhöhepunkt stellt er sich voll in den Dienst der Mannschaft.

Nick Klessing feiert morgen sein EM-Debüt bei den Männern. Er turnt an den Ringen, am Boden und im Sprung.

Für Sie berichtet: Monty Gräßler

Nick Klessing steht bereit. Der 20-jährige Vogtländer, der vor zwei Jahren den Europameisterschaftstitel der Junioren an den Ringen gewann, nimmt mit der EM in Glasgow seine erste internationale Meisterschaft bei den Männern guter Dinge in Angriff. "Ich bin gut drauf, und auch das erste Training nach unserer Anreise am Dienstag lief gut", sagt der Sportler vom SVHalle, der einst beim TV 1840 Falkenstein zum Spitzenathleten heranreifte.

Im schottischen Glasgow wird er morgen Abend in der Qualifikation an den Ringen, am Boden und im Sprung eingesetzt. "Der Teamwettbewerb steht klar im Vordergrund. Unser Ziel ist es, ins Finale der besten acht Mannschaften am Samstag einzuziehen. Aber wie die Chancen stehen, ist schwer zu sagen, weil es der erste größere internationale Vergleich in diesem Jahr ist", sagt Nick Klessing. Er hatte sich im Juli mit dem ersten Platz bei einem internen Wettstreit in Berlin-Kienbaum und mit guten Leistungen bei einem Länderkampf einen der fünf deutschen Startplätze gesichert.

Es geht für den angehenden Bundespolizisten morgen Abend aber nicht nur um Punkte für die Teamwertung, sondern auch um den möglichen Einzug ins Einzel-Finale, zum Beispiel an den Ringen. Allerdings macht sich der gebürtige Rodewischer nichts vor. "Es wird sehr schwer, zumal die besten Ringe-Turner aus Europa kommen und zum Teil deutlich schwierigere Übungen zeigen als ich", sagt der Schützling von Halles Trainer Uwe Ronneburg. "Gut turnen, alles geben und schauen, was rauskommt", lautet daher die Devise des Youngsters, der 2017 als Deutscher Meister im Sprung und mit mehreren Weltcup-Stars schon erste Achtungszeichen bei den Männern setzte.

Bei der angestrebten Qualifikation für die Weltmeisterschaft im kanadischen Montreal machte ihm vor Jahresfrist eine Fußverletzung einen Strich durch die Rechnung, die er sich vor dem Qualifikationswettkampf in Stuttgart zuzog. In diesem Jahr nimmt Nick Klessing einen neuen Anlauf in Sachen WM, ohne sich jetzt schon zu viel damit zu beschäftigen. "Es ist gut, dass ich die EM geschafft habe. Darauf liegt jetzt die volle Konzentration", sagt er. Für den zweiten internationalen Saisonhöhepunkt im Oktober in Stuttgart wird es eine erneute Qualifikation geben.

Für die EM-Entscheidungen in Glasgow hat der Deutsche Turnerbund neben Nick Klessing Andreas Bretschneider vom KTV Chemnitz, Nils Dunkel vom MTV Erfurt, Andreas Toba vom KV Hannover und Marcel Nguyen vom TSV Unterhaching nominiert. Vom Teamfinale am Samstag ab 13 Uhr wird im ZDF und von den Einzelfinals am Sonntag ab 15.30 Uhr in der ARD berichtet.

0Kommentare Kommentar schreiben