Vogtlandmeister bei Reitturnier in Auerbach-Sorga gekürt

Top Bedingungen, über 700 Starts und strahlende Sieger. Das Turnier des Pferdesportvereins war auch dank des Einsatzes von 60 Helfern ein Erfolg.

So sehen Vogtlandmeister aus: Madeleine Fischer vom Reitverein Plauen Oberlosa, Tim Süß vom RV Ellefeld sowie Anja Schöniger und Franz Klötzer vom Reit- und Fahrverein Lengenfeld (von links) nach der Siegerehrung gestern in Auerbach-Sorga.

Von Ralf Wendland

Das Reitturnier des PSV Auerbach-Sorga hat drei Tage die Herzen der Pferdesportfans höher schlagen lassen. Mehr als 700 Starts hat es gegeben in den Prüfungen der Klasse A bis S. Die Dressur- und Springreiter kamen aus vier Bundesländern. Turnierleiter Steffen Rauer war zufrieden: "Das Wetter war ideal. Nicht zu warm, was günstig ist für Pferd und Reiter." Einer der Höhepunkte am gestrigen Sonntag war die Ehrung der Vogtlandmeister.

Bei den Junioren 15 bis 16 Jahre hat sich Tim Süß vom RV Ellefeld sowohl in der Dressur als auch im Springen den Meistertitel erkämpft. Der Doppelerfolg ist für ihn eine Premiere. Der 16-Jährige aus Schreiersgrün: "Es ist echt gut gelaufen. Was die Saison angeht, hat es anfänglich nicht so gut geklappt, aber aufs Ende hin ist es immer besser geworden. Das Pferd haben wir erst seit einem Dreivierteljahr im Turniersport. Ich kann also sehr zufrieden sein, dass alles so geklappt hat." Die Tertitel sieht der junge Reiter als größten Erfolg dieser Saison.

Einen Doppelerfolg kann ebenfalls Anja Schöniger vom Reit- und Fahrverein Lengenfeld für sich verbuchen - bei den Junioren 17 bis 18 Jahre hat sie sowohl die Dressur als auch das Springen gewonnen. Die 18-Jährige, die schon mehrfach Meisterin war, hat allen Grund zur Freude: "Es war nicht abzusehen, weil in diesem Jahr mehr Konkurrenz am Start war. Außerdem hat man immer andere Pferde und weiß nicht, wie die gehen." Was für sie diese Woche ansteht, sind die Sächsischen Junioren-Meisterschaften in der Vielseitigkeit.

Bei den Senioren hat in der Dressur Madeleine Fischer vom Reitverein Plauen Oberlosa den Titel errungen. Die 30-Jährige war zuletzt vor drei Jahren Vogtlandmeisterin: "Der Titel kam etwas unverhofft. Ich bin davon ausgegangen, dass ich Zweite bin - umso schöner." Bei den Senioren im Springen hat sich erneut Franz Klötzer vom Reit- und Fahrverein Lengenfeld durchgesetzt. Klötzer bringt mit seinen 42 Jahren viel Erfahrung mit. Doch das allein ist es nicht: mit verschiedenen Pferden reitet Franz Klötzer verschiedene Niveaus: "Die Vogtlandmeisterschaft ist nicht ganz so schwierig, wie manch andere Meisterschaft. Die Pferde sind alle auf Meisterschaftsniveau und gehen gut."

Den großen Preis von Auerbach, das S-Springen mit Siegerrunde, das gestern Nachmittag als einer der Höhepunkt des Turnieres gelaufen ist, hat Thomas Knorre vom RV Aga fürs sich entschieden. Zweiter ist Hardy Heckel vom Reit- und Fahrverein Lengenfeld und Dritte Diana Wilhelm vom RRSV Freizeitpark Plohn.

Beim Turnier waren insgesamt 60 Helfer im Einsatz, viele davon auch im Hintergrund. Doch ohne die vielen fleißigen Hände ginge es nicht, sagte Steffen Rauer. Was die sportlichen Leistungen angeht, so zieht er ein positives Resümee: "Aus Sicht des Auerbacher Vereins haben wir in der Dressur einige Schleifen, Ehrungen und Platzierungen abgeräumt, was mich sehr freut. Im Springen sind wir aktuell nicht so stark aufgestellt." Ein Projekt, was man in Angriff nehmen möchte seitens des Vereins, ist die Verbesserung des Platzes. Dieser soll mehr Standfestigkeit bekommen.

0Kommentare Kommentar schreiben