VSV Oelsnitz unterliegt dem Ersten

Volleyball-Regionalliga: 0:3 beim Dresdner SSV

Oelsnitz.

Die Regionalliga-Volleyballer des VSV Oelsnitz haben ihr Auswärtsspiel bei Tabellenführer Dresdner SSV am Sonntagnachmittag klar 0:3 (25:27, 19:25, 16:25) verloren. Dies war schon die zweite Niederlage ohne Satzgewinn in Folge, nachdem die Oelsnitzer vergangenes Wochenende in eigener Halle gegen die zweite Mannschaft des GSVE Delitzsch den Kürzeren gezogen hatten.

Der VSV, der auf Trainersohn Jonas Krug verzichten musste, aber dafür wieder Zugang Michael Wagner aufbot, verbleibt mit drei Siegen und vier Niederlagen auf Platz 6 unter neun Mannschaften der Staffel. "Wir haben letztlich zu viele Fehler gemacht, den Gegner zu wenig unter Druck gesetzt", resümiert VSV-Trainer Alexander Krug. "Daher haben wir verdient verloren. Im ersten Satz waren wir nah dran, agierten aber gegen Ende zu unglücklich, um erfolgreich zu sein. In den Sätzen 2 und 3 haben wir ebenfalls zuviel verkehrt gemacht."

Trotz aller Enttäuschung sei das letzte Spiel vor der Weihnachtspause am Samstag beim Schlusslicht, den Neuseenland-Volleys Markkleeberg, weitaus wichtiger. "Da geht es gegen einen direkten Kontrahenten im Kampf gegen den Abstieg, der wie wir da unten drin steht." (tgf)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...