Wettbewerb zielt auf Pflege von Werten ab

Bewerbungen für die "Sterne des Sports" im Vogtland ab sofort möglich

Plauen.

Bis zum 30. Juni haben Vereine aus dem Vogtland wieder die Chance, sich für die Aktion "Sterne des Sports" zu bewerben und mit ihrem Engagement zu punkten. Bei dem von den Volks- und Raiffeisenbanken sowie dem Deutschen Olympischen Sportbund ins Leben gerufenen Wettbewerb der Sportvereine geht es nicht um höher, schneller, weiter. Vielmehr stehen Werte wie Fairness, Toleranz oder Klimaschutz im Vordergrund. Die besonderen Angebote, die über das normale Breitensportprogramm hinausgehen, sind bei dieser Aktion gefragt.

Ursprünglich sollte bereits am 1. April der Startschuss für die "Sterne des Sports" fallen, doch aufgrund der Coronakrise wurde dieser auf den 1. Mai verschoben. "Uns ist durchaus bewusst, dass es für die meisten Vereine derzeit schwer ist und viele um ihre Existenz bangen. Gerade auch deshalb möchten wir in diesem Jahr wieder die ,Sterne des Sports' ausschreiben, um ihnen zu danken und die Möglichkeit zu geben, ihren Verein finanziell zu unterstützen", sagt Andreas Hostalka, Vorstandsmitglied der Volksbank Vogtland.

Partner bei der Aktion sind die Kreissportbünde Vogtland und Greiz. Durch die regionale Besonderheit, dass die Volksbank sowohl im sächsischen als auch im thüringischen Vogtland vertreten ist, wird der "Große Stern des Sports" in Bronze gleich zweimal verliehen. Neben dem Preisgeld in Höhe von 1500 Euro qualifizieren sich die beiden Sieger jeweils für den Landeswettbewerb in Sachsen und Thüringen. Worauf es ankommt und was alles in der Bewerbung der Sportvereine stehen sollte, darüber informiert die Volksbank Vogtland auf ihrer Internetseite.

www.volksbank-vogtland.de/

sterne-des-sports

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.