Wildcats verschenken zwei Punkte gegen Jena

Volleyball, Regionalliga: Reichenbach zu Hause nur Außenseiter gegen Leipzig

Reichenbach.

Auf die Regionalliga-Volleyballerinnen des FSV Reichenbach wartet im Heimspiel am Samstagabend ab 19 Uhr eine schwere Aufgabe. Zu Gast in der Turnhalle der Weinholdschule ist mit den L.E. Volleys der ungeschlagene Tabellenzweite. Die Gäste haben in ihren bisherigen drei Spielen noch keinen Satz abgegeben.

Für die Reichenbacherinnen gilt es in der Partie, die knappe 2:3-Niederlage aus der Vorwoche in Jena schnell abzuhaken. "Wir haben nicht einen Punkt geholt, sondern zwei verschenkt", so lautete das Fazit von FSV-Trainer Frank Sommer nach dem Spiel. In dieses war seine Mannschaft - die laut Coach zum ersten Mal seit Jahren personell besser aufgestellt war als der Gegner - zunächst sehr gut gestartet und ging schnell 7:0 in Führung. Jena war davon sichtlich überrascht und versuchte, mit frühen Auszeiten den Reichenbacher Spielfluss zu unterbinden und selbst stabiler zu werden. Doch die Gäste ließen sich nicht aus dem Konzept bringen. Auch ein Zwischenspurt der Thüringerinnen konnte nach einer eigenen Auszeit gestoppt werden und der FSV gewann den ersten Satz 25:22. Im Gegensatz dazu entwickelte sich im zweiten Abschnitt ein Krimi mit ständigem Führungswechsel. Am Ende hatte Jena hier beim 25:23 das bessere Ende für sich. Im dritten Satz schließlich verloren die Gäste, die mit einer sehr jungen Mannschaft angetreten waren, ein wenig den Faden und liefen bis zum 18:25 beständig einem Rückstand hinterher. Deutliche Worte von Trainer Frank Sommer in der Satzpause brachten das Team im vierten Abschnitt zurück in Spur. Die Reichenbacherinnen konnten nun wieder wie im ersten Satz ihr Potenzial abrufen und erspielten sich über die Stationen 4:1 und 12:8 ein klares 25:15 und damit den Satzausgleich. Im entscheidenden Tiebreak setzte sich dann die Routine der Jenaerinnen durch, die den Aufsteiger mit 0:4 in die erste Auszeit schickten. Zwar kamen die Gäste noch auf 9:11 heran, am Ende aber gewann Jena den Tiebreak 15:11. (aheb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...