WKG II startet mit Sieg in die Rückrunde

Ringen Landesliga: Pausa/Plauen will an der Spitze dran bleiben

Weischlitz.

Zum Start in die Rückrunde gab es für die Landesligaringer der Wettkampfgemeinschaft (WKG) Pausa/Plauen II einen 20:10-Heimsieg gegen die WKG SAV Leipzig/Großlehna/KFC Leipzig II. Damit wollen die vogtländischen Ringer wieder oben in der Tabelle angreifen. Die Leipziger konnten zu Beginn noch mithalten, dann übernahmen die Vogtländer um Trainer Roy Thoß das Geschehen vor offiziell 150 Zuschauern in der Vereinssporthalle Weischlitz und zogen auf und davon.

Der Deutsche A-Jugend-Meister Paul Tschersich setzte im leichtesten Limit bis 54 kg den ersten Nadelstich. Der Plauener bezwang Teetje Richter nach zwei Kampfminuten auf Schultern. Christian Bächer stellte sich mit nur 86,6 kg im schwersten Limit in den Dienst der Mannschaft, konnte den 9:2-Punktsieg seines Kontrahenten Robert Reckhoff jedoch nicht verhindern. "Respekt vor der Leistung von Christian, der dort kämpft, wo man ihn hinstellt", so Trainer Thoß anerkennend. Jugendringer Justin Hartmann (57 kg) musste gegen Said Omid im ungewohnten Freistil eine schnelle Niederlage hinnehmen, doch dann lief der Motor bei der WKG Pausa/Plauen II warm. Florian Heß (98 kg) erzwang, ebenfalls im Freistil kämpfend, gegen Jonathan Ettrich einen 7:4-Punktsieg, während Cedric Riedel (61 kg) mit einem 15:0-Überlegnheitserfolg über Leipzigs Josif Amoev den 10:6-Halbzeitstand herstellte.

Ein heißes Duell lieferten sich nach der Pause Kapitän Florian Frank (86 kg) und der Leipziger Meik Lieber, bei dem sich Frank mit 4:0 Punkten durchsetzte. Tobias Knittel (66 kg) zeigte im freien Ringkampf sein Können. Nach nicht einmal einer Minute knöpfte der Pausaer seinem Kontrahenten Ranjeet Holstein 16:0 Punkte ab. André Becher (80 kg) unterlag gegen Muslim Kantaev, der sonst im Regionalligateam des KFC Leipzig kämpft. Doch im letzten Duell des Tages stellte TomValtin (75 kg) gegen Patrick Drabe mit einem 21:6-Überlegenheitserfolg den vorherigen Abstand wieder her und meißelte den 20:10-Endstand in Stein.

Pausa/Plauen II liegt als Dritter mit vier Minuspunkten gleichauf mit dem Zweiten RV Thalheim II, wobei die Vogtländer einen Kampf weniger ausgetragen haben. Auch Tabellenführer Werdau hat einen Kampf weniger, jedoch nur zwei Negativpunkte.rjö

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...