Zehn Teams bei Sporttag in Friesen

16. Auflage: Siege gehen nach Greiz und Mylau

Friesen.

Buntes Treiben herrschte am Samstag anlässlich des 16. Friesener Sporttages auf der Kleinfeldanlage in Friesen. Trotz des nicht optimalen Wetters fanden das Kleinfeld-Fußballturnier und das Mixed-Turnier im Volleyball wie geplant mit jeweils fünf Mannschaften statt. Ein Torwandschießen, Kaffee und Kuchen, Gegrilltes sowie die musikalische Begleitung durch DJ Hansi sorgten dabei für einen dorffestlichen Rahmen.

Auf dem Volleyballfeld konnte sich der VSV 90 Greiz, der unter dem Namen "Dori und die Miesmuscheln" startete, mit nur einem verlorenen Satz durchsetzen. Der zweite Platz ging an die erste Mannschaft der gastgebenden SG Friesen. Titelverteidiger SV 1990 Reichenbach wurde Dritter. Dahinter reihte sich die SG Friesen II vor den Gestiefelten Muskelkatern ein.

Beim Fußballturnier gab es in diesem Jahr mit dem Turniersieg der Handballer des HV Mylau/Reichenbach eine Überraschung. Nachdem die Mannschaft das Auftaktspiel gegen den Hainberger SV noch verloren hatte, sicherte man sich mit drei Siegen in den darauf folgenden Spielen am Ende doch noch den Wanderpokal der SG Friesen. Platz 2 ging an den Hainberger SV vor der ersten Mannschaft des Gastgebers. Die zweite Vertretung der SG Friesen wurde Vierter vor dem befreundeten Team des FSV Mohlsdorf.

Den größten Jubel des Tages gab es jedoch zum Abschluss des Sporttages - in der fünften Minute der Nachspielzeit des Spiels Deutschland gegen Schweden bei der Fußball-WM. Das wurde live auf einer großen Leinwand gezeigt und der Siegtreffer von Toni Kroos ausgiebig bejubelt und gefeiert. (meck)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...