Zobirei hilft bei Einheit

Handball: Kreisspieler soll verletzten Kveton ersetzen

Plauen.

Handball-Sachsenligist HC Einheit Plauen muss den Ausfall von Kreisspieler Karel Kveton verkraften. Der Tscheche hatte sich im Training eine Leistenverletzung zugezogen. Seine Position nahm zuletzt Rückraumspieler Lukas Zverina ein und zeigte insbesondere im Spiel gegen die HSG Riesa/Oschatz, dass er mit dieser für ihn neuen Aufgabe gut zurecht kommt.

Dennoch haben sich die Verantwortlichen beim Verein nach Ersatz umgeschaut. "Die Kreisposition ist eine unserer wichtigen Stützen im Angriffsspiel", erklärt Trainer Rüdiger Bones. "Diese Position mit nur einem Spieler besetzt zu haben, ist zu unsicher." Deshalb fragte Einheit beim Eigengewächs Franz Zobirei an. Der 26-Jährige hatte aus beruflichen Gründen seine Handballschuhe Ende vergangener Saison an den Nagel gehängt. Er reagierte aber sofort, als die Anfrage seines alten Vereins kam. "Ich habe bei der Einheit das Handballspielen gelernt und habe immer gesagt, dass es nur diesen Verein für mich gibt. Als ich gefragt wurde, ob ich helfen kann, habe ich sofort zugesagt. Durch meine Ausbildung bei der Polizei stehe ich täglich im Training und Handballspielen verlernt man nicht in ein paar Monaten", sagt Franz Zobirei. Der Kreisläufer wird ab sofort den Kader in der Sachsenliga verstärken. Am Wochenende hat Einheit spielfrei und ist erst am 12. November wieder zu Hause gefordert. (slx)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...