Zu Gast am Hermannsdenkmal

52 Vogtländer fahren zum 118. Deutschen Wandertag an den Teutoburger Wald

Oelsnitz/Klingenthal.

Ein vollbesetzter Bus mit 52 Frauen und Männern aus den Mitgliedsvereinen des Verbandes Vogtländischer Gebirgs- und Wandervereine macht sich heute auf den Weg zum Teutoburger Wald. Die Wanderfreunde aus Adorf, Erlbach, Oelsnitz, Plauen, Reichenbach und Greiz beteiligen sich am 118. Deutschen Wandertag in Lippe-Detmold, um dort zum gemeinsamen Touren zu starten. Auch wenn das Motto "Gemeinsam unterwegs" lautet, wird die Gruppe entsprechend des jeweiligen Leistungsvermögens geteilt.

Doch ehe die Vogtländer im kleinen Fachwerkstädtchen Schwalenberg Quartier beziehen, gibt es auf der Anreise schon eine Kurztour. Sie führt von der Königspfalz Tilleda zum Kyffhäuserdenkmal. Den Donnerstag wollen die Wanderer aus dem Vogtland beim Sonnenuntergang auf dem in der Nähe ihrer Unterkunft gelegenen Köterberg - mit 495,8 Metern eine der höchsten Erhebungen im Weserbergland - verbringen. Am Freitag steht der Besuch der über 750-jährigen Stadt Blomberg auf dem Programm, wo sie eine Tour auf historischen Handelswegen erwartet. Am Samstag folgt eine Wanderung zum Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald. Der Sonntag ist dem Aufenthalt in Detmold samt Festumzug vorbehalten, ehe es am Montag wieder nach Hause geht. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...