Zum Auftakt geht es nach Berlin

Schießen: Oelsnitzer in 2. Luftpistolen-Bundesliga

Oelsnitz.

Das elfköpfige Bundesliga-Team der 1. Bürgerlichen Schützengilde zu Oelsnitz nimmt am Sonntag die dritte Saison in der 2. Luftpistolen-Bundesliga in Angriff. Die Oelsnitzer sind damit der einzige vogtländische Schützenverein, der in einer Bundesliga präsent ist. In der 2. Bundesliga Ost schießen insgesamt acht Vereine. Die besten zwei Mannschaften treten in der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga gegen deren Letztplatzierte an und kämpfen um den Startplatz in der höchsten Liga Deutschlands. Ein Bundesliga-Team besteht im Wettkampf aus fünf Schützen, die nach einer Rangliste im Mann-gegen-Mann-Modus gegen weitere fünf Sportschützen der gegnerischen Mannschaft schießen. Erfahrung in der 1. und 2. Bundesliga haben im Gilde-Team bereits Anneliese Falkenberg, Daniel Clauß und Jürgen Barth sowie Neumitglied Kristian Borschle, die bereits für Dresden, Neustadt und Pfannenstiel (Bayern) viele Jahre geschossen haben. Die Vogtländer messen sich mit den besten Luftpistolenschützen Berlins, Brandenburgs, Sachsen, Sachsen-Anhalts und Mecklenburg-Vorpommern und Thüringens. Ziel ist, frühzeitig den Klassenerhalt klarzumachen und das Team im Mittelfeld zu etablieren. (örnf)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...