Zwei Aufsteiger sorgen für Überraschungen

In der Fußball-Vogtlandklasse siegten Oelsnitz II in Weischlitz und Kürbitz gegen Grünbach-Falkenstein. An der Spitze gaben sich Erlbach und Jößnitz jedoch keine Blöße.

SV Coschütz - BC Erlbach 0:5 (0:2). Wie im Hinspiel war Coschütz gegen den frischgebackenen Herbstmeister chancenlos. Die Niederlage ging auch in dieser Höhe in Ordnung. Die erste Möglichkeit in der Partie besaß aber der Gastgeber. Petzold scheiterte an Seidler. Die Abwehr der Hausherren war danach in den Zweikämpfen meist zweiter Sieger. Im zweiten Durchgang gab sich Erlbach mit dem Zweitorevorsprung nicht zufrieden. Heckel konnte sich mehrfach auszeichnen, musste aber noch dreimal hinter sich greifen. Erlbach beendete die Herbstrunde mit einer ganz tollen Auswärtsausbeute: sieben Spiele - sieben Siege! (stei)

Tore: 0:1 Scharschmidt (20.), 0:2, 0:3 Lederer (50., 60./Elfmeter), 0:4 Opel (79.), 0:5 Flach (85./Eigentor); SR: Zorn (Markneukirchen); Gelb-Rote Karte: Oertel (Coschütz/73.); Zuschauer: 50. Reichenbacher FC II - SpVgg Heinsdorfergrund 1:2 (0:1). Während für die Heinsdorfer eine lange Sieglosserie (zehn Spiele) endete, rückt der Abstieg des RFC immer näher. Im intensiv geführten Match hatte Reichenbach zunächst mehr vom Spiel. Doch allmählich löste sich der Gast aus der Drucksituation. Kurz vor und nach der Halbzeitpause überschlugen sich die Ereignisse. Einen Eckball köpfte Hofmann energisch zur Gästeführung ein. Kurz nach Wiederbeginn setzte sich Zipkat bis zur Grundlinie durch und bediente Doege, der freistehend zum Ausgleich traf- Doch Heinsdorf antwortete prompt. Einen 25-m-Flatterball von Schaller konnte der RFC-Keeper nur abklatschen. Hofmann staubte ab. Dabei blieb es.

Tore: 0:1 Hofmann (45.), 1:1 Döge (47.); 1:2 Hofmann (50.); SR: Heinz (Jößnitz), Zuschauer: 45.

SG Kürbitz - SpVgg Grünbach-Falkenstein 3:1 (1:1). In diesem Spiel gingen gleich mehrere Serien zu Ende. Der gastgebende Aufsteiger ging nach drei Heimniederlagen in Folge erstmals wieder als Sieger vom Platz. Die Gäste dagegen gingen nach fünf Spielen ohne Niederlage mal wieder leer aus und kassierten erstmals in dieser Saison auswärts mehr als ein Gegentor.

Tore: 1:0 Zöller (28.), 1:1 Andrs (38.), 2:1 Zöller (54.), 3:1 Uhl (84.); SR: Haller (Syrau). Zuschauer: 25.

FSV Bau Weischlitz - Merkur Oelsnitz II 3:4 (3:3). In einem von der ersten Minute an ereignisreichen Spiel lagen die jungen Oelsnitzer Mitte der ersten Halbzeit bereits 3:1 vorn. Die Weischlitzer wehrten sich vor allem durch den agilen Oertel, der erst vor der Pause traf und mit einem Freistoß der Marke "Tor des Monats" in der 73. Minute auch den Ausgleich schaffte. Zum Ende hin brannte es aber immer wieder vor dem Weischlitzer Gehäuse. Paul Schubert konnte mehrfach klären, ehe sich die Gäste verdientermaßen doch noch belohnten. (kheb)

Tore: 0:1, 0:2 Rau (7., 13), 1:2 Gork (20.), 1:3 Engelbrecht (23.), 2:3, 3:3 Oertel (38., 49.), 3:4 Müller (84.). SR: Kaiser (Wacker Plauen). Zuschauer: 128. VfL Reumtengrün - SpVgg Neumark 2:0 (1:0). Carsten Raspe sorgte mit seinen beiden Toren gestern für einen wichtigen Sieg, mit dem sich die Reumtengrüner vor der Winterpause etwas Luft nach unten (drei Punkte Vorsprung auf Platz 12) verschafften. Das Ergebnis ging so vollkommen in Ordnung, da der VfL den deutlich größeren Siegeswillen und Kampfgeist an den Tag legte und die Gäste nicht zuletzt deshalb nur sporadisch vors Tor der Platzherren kamen. (ueb)

Tore: 1:0, 2:0 Raspe (41./Elfmeter; 59.); SR: Wohlrab (Rothenkirchen); Gelb-Rote Karte: M. Herrmann (Neumark/87.); Zuschauer: 32.

Stahlbau Plauen - SG Jößnitz 0:3 (0:1). Dave Schröter war der Mann des Tages. In einer an Chancen armen Partie brachte er die Jößnitzer zunächst in Führung, als er einen zweifelhaften Elfmeter verwandelte. Zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es erneut Strafstoß für die Gäste, diesmal aber vollkommen berechtigt. Schröter verwandelte diesen souverän. Nach einer Stunde fiel schließlich der dritte Standardtreffer für Jößnitz. Diesmal verwandelte der Torjäger einen Freistoß zum verdienten Sieg der Gäste.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Schröter (19./Elfmeter, 52./Elfmeter, 60.); SR: Birkhold (Rotschau); Zuschauer: 25.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...