Athleten bestreiten Hitzeschlacht

Mit glühendem Tartan und Gegenwind mussten die Leichtathleten bei der Landesmeisterschaft im Blockmehrkampf der U 16 zurechtkommen. Da hingen für die Sportler die Trauben hoch.

Zwickau.

Bei hochsommerlichen Temperaturen sind im Eckersbacher Sportforum "Sojus 31" am Sonnabend mehr als 150 Leichtathleten aus knapp 30 Vereinen an den Start gegangen, um die Besten in den Blöcken Lauf, Wurf und Sprint/Sprung zu ermitteln.

Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Clara und Paula Bindenagel (Muskelfaserriss beziehungsweise Zerrung) war es Marleen Starke überlassen, die Farben des ausrichtenden SV Vorwärts Zwickau hoch zu halten. Nachdem sie bereits am vorigen Mittwoch in Leipzig über 800 Meter (2:27,91 min) die Zusatznorm für die Deutschen Blockmeisterschaften gelaufen ist, war diesmal die Mehrkampfnorm von 2325 Punkten anvisiert. Nach einem suboptimalen Lauf über 80 Meter Hürden (14,41 s) und einem ähnlich ausbaufähigen Weitsprung (4,53 m) lag die Vorwärts-Hoffnung nur knapp hinter den Medaillen und auf Kurs DM-Norm. Unter den Anfeuerungsrufen der Bindenagel-Zwillinge, die sich als Kampfrichter zur Verfügung stellten, verbesserte sich die Ausgangslage nach dem 100-Meter-Lauf (14,34 s) und dem Ballwurf (37 m) kaum. Bei mehr als 30 Grad Celsius im Schatten hatten im abschließenden 2000-Meter-Lauf alle Athleten schwer zu kämpfen. Auch Marleen blieb mit der Zeit von 8:05,87 min klar hinter ihren Möglichkeiten. In der Endabrechnung belegte sie mit 2280 Punkten zwar Platz sechs, verfehlte aber die DM-Norm um 45 Punkte. Unmittelbar nach der Siegerehrung war sie aber schon wieder optimistisch: "In zwei Wochen habe ich in Thum noch einmal die Chance, die Mehrkampfnorm zu erreichen. Bis dahin wird im Training einiges intensiviert, um in Lage bei den Deutschen Blockmeisterschaften am Start zu stehen."

Im vergangenen Jahr vertrat Franziska Marie Kaufmann den SV Vorwärts Zwickau bei diesen Meisterschaften hervorragend und holte eine Silbermedaille. Die Athletin, die inzwischen für den LAC Erdgas Chemnitz startet, musste sich diesmal mit Silber bei den Landesmeisterschaften im Block Lauf begnügen (2710 Punkte). Nach einer verletzungsbedingten Durststrecke geht die Kurve aber bei ihr wieder nach oben. Begleitet wird sie dabei von Sophia Teicher, die über den LV Olympia Kirchberg den Weg zum LAC Chemnitz gefunden hat. Sie errang mit 2604 Punkten im selben Wettbewerb die Bronzemedaille und ebenfalls die DM-Norm.

Bereits in hervorragender Form präsentierte sich Patricia Seifert, die bereits 2015 vom SV Vorwärts Zwickau nach Chemnitz und an die Sportschule gewechselt ist. Im Block Wurf errang sie den Landesmeistertitel und erreichte mit ihrer 100-Meter-Zeit von 12,65 s die schnellste Sprintzeit des Tages bei den Mädchen. Ihre Zielstellung für den Sommer definierte sie anspruchsvoll: "Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der AK 15 möchte ich vorn mitlaufen und meine Bestzeit steigern. Dann komme ich vielleicht sogar in die Staffel der U 18 und kann schon bei den Großen mitmachen. Heute habe ich alles richtig gemacht, nur mit dem Kugelstoßen bin ich etwas unzufrieden." Jessica Viertel (SSV Fortschritt Lichtenstein) möchte sich ebenfalls für die Deutschen Einzelmeisterschaften AK 15 über 800 oder 3000 Meter qualifizieren und erreichte mit 2352 Punkten Platz 5 im Block Lauf. Die SG Motor Thurm stellte mit Aaron Hansel Platz 7 im Block Wurf.

Mit den heißen und windigen Bedingungen kamen die Athleten des Dresdner SC am besten klar. Sie sicherten sich fünf der zwölf Titel.

Weitere TopLeistungeN: Weitester Weitsprung männlich: 6,30 m Matteo Maulana (LAC Erdgas Chemnitz). Weitester Weitsprung weiblich: 5,27 m Solveig Arndt (Dresdner SC). Schnellster 100-Meter -Sprint männlich: 11,80 s Jonas Grützmann (SC DHfK Leipzig)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...