Auf dem Einrad über 15 Kilometer

Radsport: Glauchauer erkämpft zweiten Platz

Zwei Tage lang stand die Erzgebirgsgemeinde Seiffen im Mittelpunkt der Radsportfans. Bereits zum 26. Mal rollte der Erzgebirgs-Bike-Marathon. Dabei stand am ersten Wettkampftag für die Kinder und Jugendlichen in einer speziellen Disziplin der Höhepunkt auf dem Programm: Für die Einradfahrer ging es über 15 Kilometer um die Landesmeistertitel.

Ohne Lenker, maximal mit einer Bremse mit Griff vor dem Sattel über Stock und Stein, das ist etwas für echte Kämpfer. Zu ihnen gehörte auch Andreas Metzeroth aus Glauchau. Er schlug sich am Ende mit Platz acht im Gesamtklassement und damit Rang zwei in der Altersklasse 30 bis 40 Jahre hervorragend. "Ich fand es in diesem Jahr noch schwerer als 2017. Das lag nicht nur an der Hitze, sondern auch den vielen Schotterpassagen, die nach der Beseitigung der Sturmschäden aufgetragen werden mussten. Schade, dass es so wenig Wettkämpfe gibt", sagte Metzeroth.

Bei den Vorschulkindern wurde Hans Meisel (Team Biehler Wüstenbrand) Fünfter. (hab)

0Kommentare Kommentar schreiben