Auf Torhüter wartet hartes Programm

Eishockey: Trainingslager im Kunsteisstadion

Crimmitschau.

21 Eishockey-Torhüter bereiten sich am Wochenende bei einem speziellen Trainingslager auf den Beginn der neuen Saison vor. Das Camp wird vom ETC Crimmitschau organisiert.

"Die Sportler absolvieren fünf Einheiten auf dem Eis und drei bis vier Athletikeinheiten", informiert Thomas Helbig, Mitarbeiter der Geschäftsstelle des ETC Crimmitschau. Auf dem Eis stehen zu Saisonbeginn vor allem die Verbesserung der torwartspezifischen Lauftechnik, die Abwehrtechniken und das Stellungsspiel im Vordergrund. An den Athletikstationen geht es für die Torhüter vorrangig um die koordinativen Fähigkeiten und die Beweglichkeit.

Die Teilnehmer bekommen dabei Tipps von einem Experten: Boris Rousson (Foto), hauptamtlicher Nachwuchstrainer beim ETC Crimmitschau, stand in seiner aktiven Karriere in mehr als 1000 Profi-Partien zwischen den Pfosten. Der Deutsch-Kanadier war in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) unter anderem für München, Köln, Kassel und Hamburg im Einsatz. Seit zwei Jahren betreut er den Eishockey-Nachwuchs in Crimmitschau. Unterstützung bekommt Boris Rousson im Torhüter-Camp von den ehemaligen Schlussleuten Thomas Helbig und Sebastian Modes.

Die Keeper, die sich angemeldet haben, sind zwischen 7 und 17 Jahre alt, teilt der Verein mit. 13 Torhüter kommen aus der Nachwuchsabteilung des ETC Crimmitschau. Zudem gibt es sieben Anmeldungen von Schlussleuten, die aus Chemnitz, Schönheide, Leipzig und sogar Hamburg anreisen. (hof)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...