Ausrichter kommen an ihre Grenzen

Der Oberlungwitzer Reitverein war Veranstalter der Kreisreiterspiele. Die Wettkämpfe stellten eine Herausforderung dar.

Oberlungwitz.

Tiefes Durchatmen bei den Organisatoren der Kreisreiterspiele vom Oberlungwitzer Reitverein, nachdem die Wettkämpfe beendet waren. Alles ist laut Vereinsvorsitzenden Gunter Bauer ohne große Probleme und ohne Unfälle vonstatten gegangen.

Die Vereinsmitglieder sahen sich auf dem Gelände an der Erlbacher Straße vor eine Herausforderung gestellt. "Es war eine wahnsinnig tolle Beteiligung", fasst Bauer den Wettbewerb zusammen. Bei der Dressur waren 100 Teilnehmer aus Sachsen und Thüringen angereist. Das hatte zur Folge, dass der Ausrichter etwas in Zeitnot geriet. Geplant war, von 7.30 Uhr bis 13 Uhr die Dressur durchzuziehen. Es ging zwar Schlag auf Schlag, trotzdem wurde der Zeitplan um eine halbe Stunde überzogen.

Ohne Mittagspause ging es deshalb nahtlos zum Springen, Geschicklichkeitswettbewerb und den offenen Prüfungen über. Auch am Nachmittag war wieder ein umfangreiches Programm zu bewältigen. Rund 90 Reiterinnen und Reiter waren am Start. Die Oberlungwitzer Reitsportler haben etwa 30 Jahre Erfahrung bei der Durchführung solcher Veranstaltungen. Diese Resonanz hat sie dennoch überrascht. "Alles musste an einem Tag bewältigt werden. Die rund 30 Helfer vom Verein hatten alle Hände voll zu tun. Das hat uns als Verein an die Grenzen des Machbaren gebracht. Gleichzeitig ist es aber auch eine Anerkennung unserer Arbeit", sagt Gunter Bauer. Gefreut haben sich die Oberlungwitzer Reitsportler ebenso über die Atmosphäre rund um die Kreisreiterspiele. Schätzungsweise 250 Zuschauer sind an die Erlbacher Straße gekommen.

Nächster Wettkampf ist das nationale Reitturnier am 10/11. Juni.

Ergebnisse: Gruppenreiten: 1. Aliyah Köhler (Fraureuth auf Waleska), 2. Lea Günther (Oberlungwitz/Loreana), 3. Lara Prätorius (Oberlungwitz/Loreana). E-Dressur: 1. Marie Thümmler (Langenbernsdorf/Minerva), 2.Claudia Gottert (Fraureuth/Stacey), 3. Sarah Joppe (Oberlungwitz/Pablo). E-Springen: Marie Thümmler (Langenbernsdorf/Minerva), 2. Rebecca Reinhold (Oberlungwitz/Liguster). Geschicklichkeit: 1. Emma Weiß (Oberlungwitz/Smaragd). 2. Anja Schlegel (Oberlungwitz/Lucill). A-Dressur-offen: 1. Juliane Günther (Oberlungwitz/Sid). A-Springen-offen: 1.Friedrich Günther (Oberrothenbach/Cum), 2. Maria Gebhardt (Mülsen/Amigo), 3. Jessica Lüttich (Oberlungwitz/Belinda).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...