Beim DFC läuft's weiter rund

Die Zwickauer Fußballerinnen haben mit einem 4:0-Heimsieg gegen Spitzkunnersdorf die Tabellenführung in der Landesliga behauptet. Dabei trafen zwei Spielerinnen doppelt.

Zwickau.

Der DFC Westsachsen Zwickau hat in der Fußball-Landesliga der Frauen den ersten Punktverlust offenbar gut weggesteckt. Eine Woche nach dem 3:3 in Dresden erzielte die Mannschaft mit dem 4:0 (2:0) gegen den TSV Spitzkunnersdorf ihren siebenten Sieg im achten Saisonspiel. Damit führt Zwickau auch weiterhin die Tabelle vor der zweiten Mannschaft von RB Leipzig an, die allerdings ein Spiel weniger als der DFC absolviert hat.

"Die Mannschaft hatte sich nach dem Unentschieden in Dresden vorgenommen, es wieder besser zu machen. Und das ist auch gelungen", freute sich DFC-Trainer Matthias Zorn. Dabei war der vermeintlich klare Heimsieg alles andere als ein Spaziergang. "Wir mussten alles reinhauen, weil Spitzkunnersdorf uns mit seiner robusten Spielweise alles abverlangt hat. Aber wir haben dann immer zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht, um die Weichen zu stellen", so der Trainer. Mit dem bisherigen Saisonverlauf ist er mehr als zufrieden. "Wir haben eine sehr gute Mischung aus erfahrenen und jungen Spielerinnen. Aber mit RB Leipzig II und Heidenau kommen in der Hinrunde auch noch schwere Aufgaben auf uns zu."

Die Zwickauerinnen standen am Sonntag besser zum Ball als in Dresden und übten auf den Gegner frühzeitig Druck aus. Die Gäste verlegten sich aufs Kontern und brachten damit die Defensive der Muldestädterinnen immer wieder in Bedrängnis. Luisa Klein schaffte es jedoch mit ihrem Treffer zum 1:0, für etwas Ruhe im Spielaufbau zu sorgen. Sie verwandelte in der 19. Minute ein Zuspiel von Sina Feuerer.

Danach war den Zwickauerinnen die Erleichterung förmlich anzumerken. Mit einem Doppelschlag vor der Halbzeit sorgte der DFC für die Vorentscheidung. Erst traf Daniela Mittag mit einem gezielten Schuss ins lange Eck von der linken Strafraumgrenze zum 2:0 (35.), zwei Minuten später vollendete Luisa Klein eine Vorlage von Daniela Mittag zum 3:0-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich, dass der Tabellenführer vor allem in der Chancenverwertung noch Luft nach oben hat. Für die Entscheidung sorgte abermals Daniela Mittag die von Liesbeth Michael im Strafraum super bedient wurde und zum 4:0 einschob (63.). Das war zugleich der Endstand, da auch die bis zum Schluss kämpfenden Gäste keinen Treffer mehr erzielten.

Für die Mädels des DFC geht es nun am Freitag zum Pokalspiel nach Jößnitz. Anstoß ist 19 Uhr. Am Sonntag folgt das Punktspiel beim SV Johannstadt. Anstoß in der Landeshauptstadt ist 14 Uhr.

Aufgebot DFC Zwickau: Stöhr, Gütter (67. Reimann), Klitzsch, Rymek, Zorn (67. Jäger), Ott, Müller (46. Kr. Richter), Heuer, Feuerer, Mittag, Klein (46. Michael)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...