Bitter: Kurz vorm Ziel gestürzt

Radsport: Laurin Drescher muss Jugendtour beenden

Hamburg.

Nicht in bester Erinnerung wird Laurin Drescher vom ESV Lok Zwickau seinen Start bei der 12.Euro-Eyes-Youngclassics in Hamburg behalten. Die Jugendtour sollte für den Oberplanitzer eigentlich ein würdiger Abschluss der Straßensaison werden. Nachdem es im vergangenen Jahr mit einem Etappensieg nicht geklappt hatte, sollte er in diesem Jahr unbedingt geholt werden. Auf der ersten Etappe musste Laurin Drescher sich zwei Dänen, Kisum Magnus und Erringsö Frederik, als bester deutscher Fahrer auf Platz 3 knapp geschlagen geben. Das Mannschaftszeitfahren lief nach Aussage von Altmeister Wolfgang Lötzsch besser als gedacht. Die Sachsenauswahl kam hinter zwei dänischen und der Mannschaft aus Brandenburg auf einen guten 4. Platz. Der Nachmittag sollte den erhofften Tagessieg bringen. In hervorragender Ausgangsposition für den Sprinter vom ESV Lok, kam es 250 Meter vor dem Ziel zu einem verhängnisvollen, unverschuldeten Zusammenstoß mit einem Auswahlfahrer von Sachsen-Anhalt. Durch den schweren Sturz musste Laurin die Tour beenden. Bei der medizinischen Untersuchung wurde neben harmlosen Hautabschürfungen ein Bruch des Schulterblattes und der linken Mittelhand diagnostiziert. Dadurch ist seine Teilnahme am Sprintercup in Rostock Anfang September nicht möglich, was den Führenden der Gesamtwertung wohl um den erhofften Sieg bringen dürfte. (tc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...