Braunschweig will Zwickau überraschen

3. Fußball-Liga: Der FSV spielt beim Tabellenvierten

Zwickau.

Der FSV Zwickau hat zum Abschluss des 17. Spieltages in der 3. Fußball-Liga am heutigen Montagabend ein schweres Auswärtsspiel vor der Brust. Der Tabellenzwölfte kommt 19 Uhr beim Vierten Eintracht Braunschweig auf den Prüfstand. "Die Mannschaft steht zu Recht in der Tabelle so weit vorn. Ich sehe Braunschweig mit als Aufstiegsfavorit der Liga", sagte der Zwickauer Trainer Joe Enochs. Dennoch rechnet sich der FSV vor einer sicher wieder großen Kulisse im Eintracht-Stadion (aktueller Zuschauerschnitt: 19.000) etwas aus. "Die Liga ist so eng. Wenn wir ein vernünftiges Auswärtsspiel machen, haben wir dort auch die Chance, einen Punkt mitzunehmen oder sogar zu gewinnen", erklärte der FSV-Coach.

Ähnlich wie seine Mannen mit dem 4:2 gegen Preußen Münster nach zuvor zwei Niederlagen hatte in der Vorwoche auch Braunschweig einen wichtigen Sieg erzielt. Nach 0:1-Rückstand war gegen den Chemnitzer FC ein 2:1 herausgesprungen. "Es war der Mannschaft anzumerken, dass damit eine große Last abgefallen ist. Man geht dadurch viel optimistischer ins nächste Spiel", sagte der neue Braunschweiger Trainer Mario Antwerpen zur Pressekonferenz am Freitag. Gegen die Westsachsen erwartet er ein typisches Drittligaspiel mit vielen langen Bällen. "Zwickau verfügt über eine gewisse Wucht und defensive Stabilität mit guter Grundordnung. Die wissen genau, wie sie spielen müssen. Da sind wir gefordert, den Gegner zu überraschen", erklärte Antwerpen.

In der Vorsaison hatte Zwickau in der Hinrunde beim 1:1 (Tor: Nils Miatke) einen Punkt aus Braunschweig entführt und das Rückspiel im Frühjahr an einem Montagabend 0:1 verloren. Für den FSV ist die Partie am heutigen Tag in Niedersachsen das zweite Montagabendspiel der Saison. Das erste war Ende August daheim 3:5 gegen Kaiserslautern verloren gegangen. Insgesamt gab es bisher montags fünf Spiele mit Zwickauer Beteiligung (drei Niederlagen/zwei Siege). "Wir wissen, dass der Montag-Termin nicht einfach für die Fans ist und sehen ihn deshalb auch kritisch. Nichtsdestotrotz hoffen wir auf eine große Unterstützung in Braunschweig, weil es uns immer hilft, die Punkte zu holen", sagt FSV-Trainer Joe Enochs. (tyg)

ServiceTickets für die letzten Drittliga-Heimspiele des FSV Zwickau in diesem Jahr am 14. Dezember, 14 Uhr gegen Waldhof Mannheim und am 21. Dezember, 14 Uhr gegen den SV Meppen sind in allen Shops der "Freie Presse" erhältlich.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...