BSC ist nur Außenseiter

Rollstuhlbasketball: Zwickau empfängt Lahn-Dill

Zwickau.

Es sind keine leichten Zeiten für die Rollstuhlbasketballer des BSC Rollers Zwickau. Erst die notgedrungenen Abgänge von Mees Hessels und Mazvydas Butkevicius, dann das 55:58 gegen die Roller Bulls Ostbelgien am vergangenen Sonntag. "Die Niederlage ist bitter, denn wir haben gut gespielt", sagt Trainer Marco Förster. Wille und Einstellung hätten gestimmt, dem stark dezimierten Kader fehlte am Ende aber die Kondition. "Die Spieler mussten teilweise durchspielen. Aber wir hatten auch nicht das berühmte Quäntchen Glück im Abschluss", so Förster. Am Samstag, 16 Uhr empfangen die Rollers in der Sporthalle Mosel mit dem RSV Lahn-Dill eines der stärksten Teams Europas. "Da brauchen wir nicht um den heißen Brei herum reden. Lahn-Dill ist eine Klasse für sich", sagt Förster. Gegen die Hessen wird es für den BSC wohl oder übel zu einer weiteren Niederlage kommen. "Deswegen wäre ein Sieg in Belgien ja so wichtig gewesen. Ein Spiel gegen Lahn-Dill ist mit einem Erfolg im Rücken besser zu verkraften", so Förster. (erbe)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...