BSC liebäugelt mit Platz 7

Rollstuhlbasketball: Saisonabschluss in Wiesbaden

Zwickau.

Die letzte Partie dieser Spielzeit kann den Saisonausgang für die Rollstuhlbasketballer des BSC Rollers Zwickau nicht mehr groß beeinflussen. Schon vor dem Spiel am Samstag gegen die Rhine River Rhinos aus Wiesbaden am Samstag ist klar, dass die Rollers auch nächste Saison in der 1. Bundesliga spielen werden.

"Wir wollen trotzdem versuchen, uns doch noch Platz 7 zu schnappen", kündigt BSC-Trainer Marco Förster an. Um dieses Ziel zu erreichen, würde den Muldestädtern ein knapper Sieg bereits reichen. Das letzte Karrierespiel von Rostislav Pohlmann könnte der Mannschaft zudem einen entscheidenden Motivationsschub geben. Pohlmann feierte am vergangenen Sonntag mit einem Sieg über die Roller Bulls aus Sankt Vith seinen Abschied vor heimischer Kulisse. In Wiesbaden wird der Routinier jetzt das letzte Spiel seiner Karriere bestreiten.

Parallel zum Saisonabschluss laufen die Planungen für die kommende Saison auf Hochtouren. Wie der Verein bestätigte, befinden sich die Rollers in Verhandlungen um mögliche Neuzugänge. Ziel sei es jedoch, den Kern der Mannschaft zu erhalten und das aktuelle Team nur punktuell zu verstärken. Auch ist der künftige Spielort der Rollers nicht endgültig geklärt. Dort will man zeitnah Gespräche mit der Stadt aufnehmen. (erbe)

Rollstuhlbasketball-Bundesliga Samstag, 17 Uhr: Rhine River Rhinos - BSC Rollers (Sporthalle Geschwister-Scholl-Straße, Wiesbaden)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...