BSC Rollers vor Saisonstart im Härtetest

Rollstuhlbasketball: Bei Generalprobe auf Platz 4

Zwickau.

Die Rollstuhlbasketballer des BSC Rollers Zwickau sind eine Woche vor dem Start in die neue Bundesliga-Saison für einen finalen Härtetest aufs Feld gerollt. Dabei belegten sie beim Thuringia Bulls Cup im thüringischen Elxleben, bei dem am vergangenen Wochenende insgesamt sechs Erstliga-Mannschaften an den Start gingen, den vierten Platz. "Das waren anstrengende zwei Tage mit vier Spielen, die uns gezeigt haben, an was wir noch arbeiten müssen. Aber dennoch bin ich mit dem ersten Auftritt meiner Mannschaft zufrieden", sagte BSC-Trainer Marco Förster nach dem Turnier. Aus seiner Sicht liegt noch ein harter Weg vor der Mannschaft. "Aber zu sehen, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden, freut mich sehr und gibt Kraft für die nächsten Wochen", resümierte Förster.

Nach einem 74:61-Sieg gegen die BG Baskets Hamburg und einer 67:76-Niederlage gegen die Iguanas München waren die Muldestädter am Samstag zunächst als Gruppenerste ins Halbfinale eingezogen. Dort unterlagen sie am Sonntag jedoch den Bundesliga-Aufsteigern der Baskets 96 Rahden mit 67:90. Im Spiel um Platz 3 ging es für die Rollers dann erneut gegen das Team aus München. Nach einer engen und lange Zeit ausgeglichenen Partie mussten sich die Zwickauer am Ende mit 51:63 geschlagen geben - und landeten auf Platz 4. Turniersieger wurden die Gastgeber der Thuringia Bulls. Am Samstag spielt der BSC dann zum Auftakt der Saison bei den Doneck Dolphins aus Trier. Im ersten Heimspiel gibt es am 3. Oktober, 16 Uhr in der Sporthalle Mosel ein schnelles Wiedersehen mit den Iguanas München. (erbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...