BSC Rollers Zwickau geben Spiel im Schlussviertel aus der Hand

Hannover. Der BSC Rollers Zwickau wartet in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga weiter auf seinen ersten Sieg im Jahr 2019. Die Mannschaft von Trainer Marco Förster verlor am Samstagabend das Auswärtsspiel bei Hannover United 61:71. Dabei fiel die Entscheidung nach spannendem Spielverlauf erst im letzten Abschnitt. Zur Pause hatten die Sachsen, bei denen Spielmacher Edgaras Ciaplinskas nach längerer Verletzungspause erstmals wieder mitwirkte, 41:40 in Führung gelegen. Vor dem Schlussabschnitt stand es 50:50. Nach der vierten Niederlage in Folge drohte den Rollers weiterhin die Playdown-Runde. Beste Werfer bei Zwickau waren Rostislav Pohlmann (22 Punkte) und Vytautas Skucas (17). (tyg)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...