BSV startet schwungvoll in die ersten Testspiele

Drei Siege aus vier Partien haben Zwickaus Zweitliga-Handballerinnen am Wochenende eingefahren. Die einzige Niederlage tat jedoch nicht nur im übertragenen Sinne weh.

Zwickau.

Sie haben losgelegt wie die Feuerwehr - und ihren Fans gleich Zuversicht für die kommende Saison mitgegeben. Mit zwei überzeugenden Siegen sind die Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau am Samstag in der Sporthalle Neuplanitz in die Testspielphase eingestiegen. "Insgesamt haben sie gut gespielt, nur die Chancenverwertung ist noch ein Manko", sagte beispielsweise Jens Möckel aus Reinsdorf, der die Spiele des BSV seit 22 Jahren als Zuschauer verfolgt.

Zu Beginn der zweitägigen Testspiel-Reihe wurde der vorhandene Klassenunterschied zwischen den Zwickauerinnen und ihren Kontrahentinnen aus Frankfurt/Oder deutlich. 46:23 hieß es am Ende für den in der 2. Liga beheimateten BSV Sachsen gegen die Gäste aus der dritten Liga. Doch auch im Duell auf Augenhöhe behielt der BSV die Nase vorn. Gegen Zweitligist HC Rödertal legten die Gastgeberinnen einen 27:24-Sieg nach. Insbesondere Katarina Pavlovic im Rückraum und Neuzugang Rebeka Ertl auf der rechten Außenbahn sammelten bei den Anhängern am Samstag Pluspunkte. "Für mich haben alle einen guten Eindruck gemacht. Damit haben wir gleich ein ganz gutes Image aufgebaut", sagte BSV-Trainer Norman Rentsch.

Am Sonntag war der Schwung aus dem Vortag zunächst weg. "Wir haben sieben Tage am Stück trainiert, da war die Belastung noch in den Beinen drin", so Rentsch. Abspielfehler und schwache Abschlüsse ließen die Zwickauerinnen im zweiten Aufeinandertreffen mit den Rödertalbienen schnell ins Hintertreffen geraten. Bei der 21:25-Niederlage wurden außerdem Erinnerungen an die vergangene Saison wach, in der das Verletzungspech zuschlug. Lisa Felsberger verfolgte den Test von der Bank aus, da sie ein Zucken in der Leiste verspürte. Im Spiel musste dann auch Katarina Pavlovic mit einer Verletzung am linken Knie ausscheiden. Bereits in der vergangenen Saison fiel sie aufgrund eines Fußbruchs lange aus. Außerdem erwischte es Petra Nagy, die sich nach einem harten Zweikampf schmerzverzerrt an den rechten Ellenbogen griff.

Zumindest in zwei Fällen gab Rentsch Entwarnung. Bei Lisa Felsberg habe es sich um eine Vorsichtsmaßnahme gehandelt. "Petra hat einen harten Kontakt abbekommen, der dann in den Ellenbogen gezogen ist. Da dürfte aber nichts schlimmeres sein", sagte Rentsch. Lediglich bei Pavlovic herrsche noch etwas Unsicherheit. "Da hoffen wir, dass es nur eine Zerrung ist", sagte Rentsch.

Im finalen Spiel des Turniers, bei dem es ums Testen ging und deshalb keine Urkunden oder Pokale ausgehändigt wurden, besiegte Zwickau den FHC mit 29:21. Die Partien zwischen den Gästen endeten jeweils mit einem Sieg für Rödertal (31:22) und Frankfurt (31:26). Die Pflichtspiele beginnen für den BSV am 31.August im Pokal bei den Füchsen Berlin. Am Mittwoch steht in der Sporthalle Neuplanitz der nächste Test gegen Bundesligaabsteiger Halle-Neustadt auf dem Programm.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...