BSV-Trio noch näher am Ball

Die Fahrten zum Training sind für drei Nachwuchs-Handballerinnen kürzer geworden. Sie wohnen seit Montag im Internat.

Zwickau.

Für drei Nachwuchsspielerinnen des BSV Sachsen Zwickau hat diese Woche nicht nur das Schuljahr, sondern ein ganz neuer Lebensabschnitt begonnen.

Sie haben sich entschieden, noch mehr Zeit für den Handball zu investieren und sind ins Internat des Robert-Schumann-Konservatoriums eingezogen. Lilly Heinrich kommt vom HSV Marienberg und hat bereits in der vergangenen Saison mit Doppelspielrecht für die C-Jugend des BSV gespielt. Sie ist am Ende der vergangenen Saison dann direkt gewechselt. Luisa Kühn stammt vom SV Rotation Weißenborn und hat schon seit zwei Jahren ein Doppelspielrecht, zuerst in der D- und seit vergangenem Jahr in der C-Jugend. Jasmina Gierga spielt bereits seit einem Jahr in Zwickau, sie kommt aus Chemnitz und war davor bei der Mädchenspielgemeinschaft Chemnitz/Limbach-Oberfrohna aktiv.

Alle drei sind 14 Jahre jung, gehören der Landesauswahl Sachsen in ihrem Jahrgang an (die vierte Auswahlspielerin ist Cara Herfurth aus Zwickau) und besuchen seit Schuljahresanfang die Sportklasse des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums Zwickau. Die Spielerinnen dieses Jahrgangs stehen jetzt vor der Sichtung des DHB für die nächste Handball-Jugendnationalmannschaft. Alle vier BSV-Mädchen sind fester Bestandteil des Auswahlkaders. Mit ihrem Einzug ins Internat können die schulischen und die gestiegenen sportlichen Anforderungen besser in Einklang gebracht werden. (tc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...