Chemie erkämpft Remis

Handball-Bezirksliga: Punktgewinn zum Heimauftakt

Die Handballerinnen des SV Chemie Zwickau haben sich in ihrem ersten Heimspiel der neuen Bezirksliga-Saison mit einem 28:28 (9:15)-Unentschieden von der SG Raschau-Beierfeld getrennt.

Der Gastgeber kam sehr schwer ins Spiel und geriet mit 1:6 in Rückstand. Mit viel Mühe gelang es, das schnelle Umschaltspiel des Gegners vermehrt zu unterbinden. Das so gewonnene Selbstbewusstsein stabilisierte die Abwehr. Dank der verbesserten Angriffsleistung konnte Zwickau verkürzen und ausgleichen (7:7). Allerdings schlichen sich nach dieser Aufholjagd erneut Fehler ins Spiel ein. Die wurden von Raschau-Beierfeld sofort ausgenutzt. Mit sechs Toren Rückstand ging es in die Pause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte Chemie leicht aufholen (12:16, 14:18). Allerdings blieb der Abstand danach konstant bei vier bis sechs Toren (15:19, 18:23). Erst in den letzten 15 Minuten schafften es die Zwickauerinnen, wieder heranzukommen (22:23). Allerdings blieb der angestrebte Ausgleich zunächst aus (25:26). Für den sorgte Laura Ullrich erst 43 Sekunden vor Schluss, und der Gastgeber konnte das Remis bis zum Abpfiff retten. (steu)

StatistikChemie: Günthel; Bößneck, Gellrich (4/1), Klinkicht (6/1), Lasseck (2), Lauckner (1), List (1/1), Marek, Rose (4), Saller (4), Schiffner, Ullrich (6)

0Kommentare Kommentar schreiben