Coach dämpft Erwartung

Hockey: Klassenerhalt als Saisonziel ausgegeben

SV Motor Meerane gegen ATV Leipzig. Die Warterei hat ein Ende. Nachdem die Damen des SV Motor bereits vier Spiele in der Hallenregionalliga absolviert haben, greifen auch die Männer in das Punktspielgeschehen ein. Vor der Mannschaft von Trainer Thomas Hertzsch liegt nach 2015/2016 die zweite Saison der 2. Hallenbundesliga hintereinander. Auftaktgegner in der Freiberger-Halle ist der ATV Leipzig.

Die Leipziger sind ein bekannter Gegner vom Feld und aus der Halle. Die Bilanz beider Teams ist laut Hertzsch ausgeglichen. Morgen soll das Pendel zugunsten der Meeraner ausschlagen. "Wir wollen auf jeden Fall mit einem Heimsieg in die Punktspielserie starten", stellt der Trainer klar. Allerdings weiß Thomas Hertzsch nicht, wo seine Männer leistungsmäßig gegenüber den fünf anderen Teams der Staffel Ost stehen. Der SV Motor Meerane hat in der Vorbereitung auf die Saison zwar ein Trainingslager absolviert, aber auch nur ein Testspiel bestritten. Gegen den Oberligisten SSC Jena wurde 7:1 gewonnen. "Das ist aber kein Maßstab. Der SSC spielt zwei Klassen tiefer", sagt Hertzsch.

Die Saison 2015/2016 wurde sensationell auf Tabellenplatz drei beendet. Für den Coach kein Grund, in Euphorie zu verfallen. "Es geht auch diesmal wieder um den Klassenerhalt", lautet seine Vorgabe. Platz fünf ist dafür am Ende notwendig. In den zehn Spielen müssen laut Trainer mindestens acht Punkte geholt werden.

Gegenüber der Feldserie gibt es keine Veränderungen im Kader. Zwölf Spieler stehen zur Verfügung. "Wenn alle gesund bleiben, sollte eine gute Saison möglich sein", hofft Hertzsch. (ggl)

Anspiel: morgen um 15 Uhr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...