Damen müssen zulegen

Volleyball: Fortschritt ist beim Vorletzten Favorit

Sachsenklasse-Damen: VV Freiberg gegen Fortschritt Lichtenstein II. "Wir müssen uns steigern, um die wieder auf das Niveau der zweiten Hälfte der vergangenen Saison zu kommen", sagt Trainerin Michaela Thees. Sie vermisste zuletzt die Konstanz und die Umsetzung der taktischen Vorgaben bei ihrer Mannschaft. In Freiberg ist Fortschritt, mit sieben Punkten aus drei Spielen Zweiter, am Sonntag ab 11Uhr dennoch Favorit. Die Bergstädterinnen konnten in fünf Partien erst einmal gewinnen und sind derzeit mit drei Punkten Tabellenvorletzte. Bezirksliga-Herren: SG Mauersberg gegen Fortschritt Lichtenstein. Bei Fortschritt muss nach dem schwachen Saisonauftakt in Oberreichenbach, wo sich zeigte, dass die neue Formation noch in der Findungsphase ist, eine Steigerung her. Das Team spielt morgen ab 13Uhr beim alten Bekannten in Mauersberg, der bereits vier Partien absolviert hat und nach zwei Siegen auf Platz fünf der Tabelle steht. Obwohl in den vergangenen Jahren etliche Erfolge gegen die Erzgebirger zu verzeichnen waren, ist Lichtenstein diesmal Außenseiter. Fortschritt ist Vorletzter, hat jedoch erst einePartieabsolviert. Bezirksklasse-Männer: VSV Fortuna Göltzschtal gegen LSV Langenberg/Falken. Der LSV, der am vergangenen Wochenende mit einem 3:1-Erfolg beim Tabellendritten in Wildenfels überraschte, muss erneut auswärts antreten. Als Tabellenvierter (6 Punkte) spielt er beim Zweiten, der bisher alle seine drei Spiele gewonnen hat. Daher ist das LSV-Team Außenseiter. Fortuna spielt morgen in der Rodewischer Sporthalle ab 14 Uhr zunächst gegen Wildenfels und anschließenden gegen Langenberg/Falken. (mpf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...