Derby mit neuem Keeper und vielen Aktionen

Eishockey: Neues Buch wird im Sahnpark vorgestellt und signiert

Crimmitschau.

Die Formkurve der Eispiraten Crimmitschau zeigt nach oben. Das Team um Kapitän Adrian Grygiel hat in den jüngsten vier Spielen in der Deutschen Eishockey Liga 2 gepunktet. Trotzdem plant Trainer Daniel Naud im Sachsenderby am heutigen Dienstag (Beginn: 20 Uhr) einen Wechsel auf einer ganz wichtigen Position - zwischen den Pfosten: Michael Bitzer, der zuletzt gute Leistungen abrufen konnte, bekommt eine Verschnaufpause. Dafür steht Mark Arnsperger im Kasten. Der 19-Jährige bekommt seinen zweiten Einsatz in dieser Saison. "Er hat in den letzten Wochen sehr gut trainiert. Der Wechsel im Tor war geplant", sagte Daniel Naud.

Weitere Personalentscheidungen werden wohl erst am Spieltag fallen und verkündet. Die Schlüsselfrage: Ist ein Einsatz von André Schietzold im Sachsenderby möglich? Der 32-Jährige stand am Sonntag beim 3:2-Sieg nach Verlängerung gegen die Wölfe Freiburg nicht auf dem Eis. Der Grund: Er klagte im Training am Samstag über Beschwerden im Leistenbereich. "Wir wollten kein Risiko eingehen, zumal er ähnliche Probleme schon in der Saison 2018/19 hatte", sagte Naud, der momentan die Qual der Wahl bei der Besetzung der Kontingentstellen hat. Nur vier der fünf Legionäre dürfen eingesetzt werden. Falls André Schietzold im Sachsenderby auflaufen kann, müssen wohl Carl Hudson oder Ty Wishart auf die Tribüne. Dann wäre ein Einsatz von Lukas Vantuch, der gegen Freiburg pausierte, möglich. "Man hat gemerkt, dass uns seine Präsenz vor dem gegnerischen Tor fehlt", sagte der Eispiraten-Coach vor dem Duell zwischen dem Tabellenzwölften aus Crimmitschau und dem Tabellenachten aus Weißwasser. "Die Lausitzer Füchse bringen Offensivpower mit. Wir müssen Druck machen, dürfen aber nicht blind nach vorn spielen", so Naud.

Zum Sachsenderby gibt es einen Aktionstag der "Freien Presse". Leser der Heimatzeitung können Tickets im Vorverkauf in den Shops der "Freien Presse" zu reduzierten Preisen erwerben. Der Aktionstag wird zur Vorstellung des neuen Buches mit dem Titel "Pucks, Penalty, Powerplay: 100 Jahre Eishockey in Crimmitschau" genutzt. Das Buch ist am Stand der "Freien Presse" im Eingangsbereich erhältlich. Dort stehen von 19 bis 20 Uhr mit Ralf Kösling, Michael Maaß und Roland Frisch ehemalige Spieler für Autogramme bereit. Zudem ist mit Dieter Röhl ein ehemaliger Nationalspieler und Mit-Autor des Buches anwesend. In der ersten Drittelpause signieren René Rudorisch und Antonius Besser das Eishockey-Buch.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...