DFC-Frauen überraschen den Tabellenführer

Nach zwei Niederlagen haben die Landesliga- Fußballerinnen aus Zwickau Wiedergutmachung betrieben. Danach sah es anfangs im Heimspiel gar nicht aus.

Zwickau.

Dass das Landesligateam des DFC Westsachsen am Sonntag im Sportforum Sojus nach zehn Minuten nicht schon 0:2 hinten lag, das hatten die Gastgeberinnen dem Aluminium zu verdanken. Der bisherige Tabellenführer Erzgebirge Aue wollte im Spiel gegen die Zwickauerinnen früh für klare Verhältnisse sorgen. Die Gäste dominierten von Beginn an. Sie spielten schnell und druckvoll nach vorn, sodass der DFC Mühe hatte, dagegenzuhalten. Bei zwei Standardsituationen traf Aue nur das Aluminium.

Das war der Weckruf für die Zwickauerinnen, die jetzt deutlich konzentrierter agierten und zu ihrem Spiel fanden. Mit einem Doppelschlag in der 25. und 27. Minute durch Daniela Mittag und Liesbeth Michael ging der DFC in Führung. Die Partie entwickelte sich in der Folge zu einem hochklassigen und temporeichen Spiel, in dem jederzeit alles möglich war. Nach dem Seitenwechsel waren es die Gastgeberinnen, die besser aus der Kabine kamen. Mit ihrem Treffer zum 3:0 in der 51. Minute baute Marie John die Führung aus, ehe Kristin Richter nur kurze Zeit später einen Strafstoß zum 4:0 verwandelte (55.). Vorausgegangen war ein Foul an Luisa Klein, die nach tollem Solo zu Fall gebracht wurde.

Trotz dieser klaren Führung durfte sich Zwickau keine Nachlässigkeiten gegen den noch ungeschlagenen Spitzenreiter leisten. Dass mit einer Mannschaft wie Aue, die quasi freiwillig aus der Regionalliga abgestiegen ist, immer zu rechnen ist, zeigte sich schnell. In der 56. Minute verwandelte Anna Eifler einen Freistoß nach einem unerlaubten Rückpass im Strafraum direkt vor dem Tor zum 1:4. Nelly Estel zog in der 63. Minute zum 2:4 nach. Der DFC ließ sich davon kaum beeindrucken und spielte weiter nach vorn. Einzig die Chancenverwertung war in dieser Phase zu kritisieren. Die Zwickauerinnen vergaben mehrere gute Möglichkeiten zur noch deutlicheren Führung. Luisa Klein, Marie John und Liesbeth Michael hätten alle durch ihr engagiertes und gutes Spiel noch Treffer verdient gehabt. Einzig Michael schaffte es, sich in der 77. Minute mit dem Treffer zum 5:2 noch zu belohnen. Mit dem Erfolg kletterte der DFC Westsachsen (9 Punkte) auf Tabellenplatz 4. Aue (10 Zähler) hingegen büßte die Spitzenposition ein und ist jetzt Dritter.

Auf die Zwickauerinnen wartet am nächsten Sonntag erneut eine schwere Aufgabe. Dann ist die Mannschaft beim Tabellenzweiten Chemnitzer FC gefordert, der einen Punkt mehr auf dem Konto hat. Eine Woche später wartet das Viertelfinale im Landespokalwettbewerb gegen Ligakonkurrent Leipziger Verkehrsbetriebe.

DFC: Stöhr, Gütter, Klitzsch, Rymek, Zorn, Ott, Richter, Mittag, Michael, Klein, John.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.