DFC mit Fehlstart in der Landesliga

Bis zur 55. Minute lagen die Zwickauerinnen gegen den Favoriten in Führung. Dann kassierte der Gastgeber binnen 17 Minuten noch fünf Gegentore.

Zwickau.

Im Sportforum "Sojus 31" Eckersbach, benannt nach dem Raumschiff, mit dem vor 40 Jahren Sigmund Jähn ins All gestartet ist, wollten die Fußballerinnen des DFC Westsachsen am Sonntagnachmittag dem legendären Kosmonauten nacheifern. Zwickau legte gegen den Chemnitzer FC einen Raketenstart hin. Der Treibstoff reichte aber nur bis kurz nach der Pause. Am Ende des Saison-Auftaktspiels der Landesliga 2018/19 stand eine deutliche 2:6 (2:1)-Heimniederlage zu Buche.

Der DFC musste auf einige Spielerinnen verzichten und trat mit einer sehr jungen Mannschaft gegen den Favoriten an. Anfangs stand die Zwickauer Abwehr stabil, und die schnellen Spitzen setzten immer wieder Akzente nach vorn. Luisa Klein brachte den Gastgeber in der 9.Minute in Führung. Motiviert durch das 1:0, wurde der DFC offensiver und hatte in dieser Phase mehr Spielanteile. Susan Heuer sorgte in der 22. Minute für erneuten Jubel, als sie einen Freistoß direkt zum 2:0 verwandelte. Für die Chemnitzerinnen war das der Weckruf, sie spielten nun wesentlich aggressiver, gingen kompromisslos in die Zweikämpfe und schafften durch Juliette Leuschner noch vor der Pause den Anschlusstreffer (26.).

Nach dem Seitenwechsel blieb dem DFC das 3:1 verwehrt. Der Assistent übersah, dass der Ball bei einem Zwickauer Freistoß von der Latte hinter die Linie gefallen war. In der Folgezeit gelang es den Gästen, begünstigt durch Nachlässigkeiten und mangelnde Konzentration der Muldestädterinnen, das Spiel nicht nur zu drehen, sondern auch deutlich für sich zu entscheiden. Für den CFC trafen Birkenkampf (56., 70.), Melzer (60.), Michaelis (67.) und Wenninger (73.). Zwickau steckte trotzdem nicht auf und versuchte, das Ergebnis etwas positiver zu gestalten, konnte aber die sich bietenden Möglichkeiten nicht nutzen.

Trotz der klaren Niederlage bleiben positive 60 Minuten, in denen sich die jungen Spielerinnen, die zum Teil das erste Mal in der Frauen- Landesliga zum Einsatz kamen, beweisen konnten. Die Fehlerquote muss in den nächsten Spielen minimiert werden, damit man sich nicht selbst um den Erfolg bringt. (zjue)

Aufgebot DFC Westsachsen: Stöhr; Reimann, Rymek, Hegewald, Zorn, Feuerer, Ott, Heuer, Kaiser, Jäger, Klein

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...