DFC Westsachsen triumphiert

Nach der Niederlage zum Auftakt gegen den CFC und dem Unentschieden beim FC Phoenix Leipzig gab es am 3. Landesliga-Spieltag einen souveränen Zwickauer Heimsieg.

Zwickau.

Das neu formierte Team des DFC Westsachsen Zwickau hat den ersten Dreier eingefahren. Mit dem überzeugenden 5:0 (1:0)-Heimerfolg über die SG MoGoNo (ehemals Wacker) Leipzig - dank einer deutlichen Steigerung in der zweiten Halbzeit - konnten sich die Muldestädterinnen auf den 5. Platz der Landesliga verbessern.

Die Zwickauerinnen wollten gegen Leipzig durch ihre Schnelligkeit und mannschaftliche Geschlossenheit in ihr Spiel finden, machten aber von Beginn an die gleichen Fehler wie im Pokalspiel gegen Wildenfels. Sie agierten nervös und unkonzentriert und machten es durch leichte Ballverluste dem Gegner zu einfach, ins Spiel zukommen.

Die Leipzigerinnen gingen entschlossener in die Zweikämpfe und setzten den Gastgeber dadurch unter Druck. Nur durch hohen läuferischen Einsatz konnte Schlimmeres verhindert werden. Mitte der ersten Halbzeit gelang es den Zwickauerinnen, Ordnung in ihr Spiel zu bekommen. Der Spielaufbau lief nun geordneter und zielstrebiger. Dadurch kamen auch die schnellen DFC-Stürmerinnen besser ins Spiel. In der 25. Minute gelang Sandra Zeug der Führungstreffer. Die Westsächsinnen erhöhten jetzt noch einmal das Tempo, wurden sicherer im Spiel, konnten aber bis zur Pause keinen weiteren Treffer erzielen. Mit einem Blitzstart nach dem Seitenwechsel zeigten die Schützlinge von Trainer Matthias Zorn, was sie in der zweiten Hälfte vorhaben. Die Gäste waren mental noch gar nicht auf dem Platz, da jubelten die Zwickauerinnen über ihr zweites Tor. Sandra Zeug erhöhte auf 2:0 (47.). Die Messestädterinnen spielten nun mit mehr Risiko, wurden offensiver und wollten den Anschlusstreffer, konnten aber ihre wenigen Möglichkeiten nicht in Tore ummünzen. Mitten in diese Angriffsbemühungen der Gäste traf Susan Heuer zum 3:0 für den DFC (55.). Sie versenkte den Ball aus etwa 20 Metern direkt über der Torhüterin im oberen Eck. Eyleen Rymek erzielte in der 80. Minute in ähnlicher Weise direkt das 4:0, und Katja Müller verwandelte wenig später einen direkten Freistoß zum 5:0-Endstand (84.).

Dank der spielerischen Steigerung des gesamten Zwickauer Teams in der zweiten Halbzeit war der wichtige Dreifachpunktgewinn möglich. Am nächsten Sonntag gilt es, beim Aufsteiger SG Jößnitz diese Leistung zu bestätigen. (zjue)

Aufgebot DFC Westsachsen: Stöhr; Reimann, Rymek, Müller, Zorn, Ott, Heuer (65. Jäger), Feuerer, Michael, Klein (83. Szklarz), Zeug (68. Kaiser)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...