Doppelschlag bringt die Entscheidung

Fußball: DFC-Frauen verlieren in Chemnitz

Chemnitz/Zwickau.

Die Fußballerinnen des DFC Westsachsen Zwickau warten in der Landesliga weiter auf ihren ersten Rückrundensieg. Sie schafften es am Sonntag auch beim Chemnitzer FC nicht, den berühmten Bock umzustoßen, sondern zogen 1:4 den Kürzeren. Um in Chemnitz mindestens einen Punkt zu holen, begannen die Zwickauerinnen defensiv und versuchten, den Gegner so weit wie möglich vom eigenen Tor wegzuhalten. Der Plan funktionierte aber nur bedingt, denn in der 11. Minute verwandelte Stephanie Birkenkamp - wenn auch aus abseitsverdächtiger Position - zum 1:0 für Chemnitz. Zwickau gab nicht auf, versuchte mit Kontern zum Erfolg zu kommen und hatte Mitte der ersten Halbzeit Pech, als ein Tor von Luisa Klein nicht anerkannt wurde. Eine Viertelstunde vor Schluss schien die Partie nach einem Doppelschlag von Julia Kirsten zum 3:0 für Chemnitz entschieden. Doch Liesbeth Michael sorgte mit dem 1:3 nochmal für Hoffnung (79.). Als sie kurz darauf nur die Querlatte traf, hatten die nun alles auf eine Karte setzenden DFC-Mädels einfach auch Pech. Mit dem Schlusspfiff besorgte Natalie Oehl den 4:1-Endstand für die Gastgeberinnen. Für Zwickau geht es am Sonntag, 15 Uhr mit dem Auswärtsspiel bei Post Dresden weiter. (zjue)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...