Drei Gegentore vor der Pause sind für Lok zu viel

Fußball-Landesklasse: Zwickau rutscht nach 2:4 in Oelsnitz auf Platz 5 ab - Kapitän geht mit Ampelkarte runter

Oelsnitz.

Die Landesklasse-Fußballer des ESV Lok Zwickau haben am Sonntag das Auswärtsspiel bei Merkur Oelsnitz 2:4 verloren. Damit rutschte die Mannschaft in der Tabelle auf den fünften Platz ab. "Es war eine vollkommen verdiente Niederlage, weil die Oelsnitzer insgesamt mehr Torchancen hatten", sagte Lok-Trainer Sven Döhler.

Mit vier personellen Veränderungen waren die Zwickauer im Oelsnitzer Elstertalstadion angetreten. Für Marcel Kirchberger stand Richard Weber im Tor. Als rechter Verteidiger spielte Marius Catterfeld für Ayub Nur Hussein. Und im Mittelfeld kehrten Martin Sommer und Maximilian Jentzsch für Philipp Mitzscherling und Felix Mataeus in die Anfangself zurück.

Die neu formierte Elf geriet in der Anfangsphase innerhalb von gerade mal 60 Sekunden mit 0:2 in Rückstand. Zunächst sorgte Mittelfeldspieler Ricardo Persigehl mit einem 20-m-Schuss für das 1:0, danach tunnelte Robert Hofmann den erfahrenen Lok-Keeper Weber. Dem Ex-Regionalligaspieler Marcel Schuch gelang mit einem Flachschuss sogar der dritte Oelsnitzer Treffer.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte Steven Kretschmar per Kopf eine Ecke zum 1:3 verwerten. Nach dem Wechsel nutzte der gleiche Spieler eine Linksflanke des eingewechselten Mitzscherling zum Anschlusstreffer. In der Lok-Drangperiode sah Kapitän Sommer nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte (69.). Nachdem Mitzscherling, Lang und Jentzsch einige Möglichkeiten zum Ausgleich nicht verwerten konnten, sorgte ein Elfmeter von Oehm für das 4:2 der Vogtländer und die endgültige Entscheidung. (rr)

Lok Zwickau: Weber; Catterfeld, Köppel, Lang, Blechschmidt, Oelschlegel (46. Mitzscherling), Jentzsch (86. Seidel), Kretschmar, Sommer, Neuper, Balg

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...