Drei Ultraläufer auf dem Treppchen

Günther Thieme (Lok) wird Sachsenmeister der M 50 im 100-Kilometer-Lauf

Leipzig.

Für die hartgesottene Ultraläufer-Szene ist es ein Muss: der 100-Kilometer-Lauf des LC Auensee an der August-Bebel-Kampfbahn. An der 29. Auflage der Traditionsveranstaltung nahmen auch vier Starter des ESV Lok Zwickau teil.

Den 50-Kilometer-Kanten hatten Marco Locke und Robert Gehrmann gewählt. Sie liefen schnelle Zeiten und platzierten sich in einem großen Teilnehmerfeld in der Gesamtwertung auf den Rängen 4 und 6. Beide standen folgerichtig in ihrer Altersklasse M 35 auf dem Podest: Marco holte in einer Endzeit von 4:05:24 h Gold, und Robert erreichte in 4:11:16 h den Bronzeplatz.

Sybille Thieme befand sich auf dieser Strecke ebenfalls auf Medaillenkurs in ihrer W 50. Leider stürzte sie an einer unübersichtlichen Stelle und musste schweren Herzens den Lauf vorzeitig beenden. Obwohl sie noch die komplette Runde bis zur 10-km-Wendeschleife durchlief, waren die Blessuren zu schmerzhaft, um weiter im Rennen zu bleiben.

Günter Thieme startete auf der Königsstrecke des Tages über 100 Kilometer und entschied in einer respektablen Endzeit von 10:10:54 h das Klassement der M 50 zu seinen Gunsten. Gleichzeitig wurde er erneut sächsischer Landesmeister dieser Altersklasse und Vierter der Gesamtwertung. Damit haben die vier Läufer wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass der ESV Lok Zwickau im Ultralauf eine sehr beachtenswerte Adresse ist.

Für Günter Thieme und Marco Locke stellte dieser Wettkampf im Auenwald zugleich den letzten Test für weitere Ziele in dieser Saison dar. Ersterer startet am 2. September beim Transalpine-Run, ein Etappenlauf, bei dem man in Zweier-Teams in sieben Tagen die Alpen überquert. Seit seiner ersten Austragung 2005 zählt er zu den anspruchsvollsten Bergläufen in Europa. Günter Thieme will mit Laufpartnerin Petra Neumann von Garmisch-Partenkirchen nach Brixen (Südtirol) über die Alpen stiefeln. Dabei müssen 260 Kilometer und 16.500 Höhenmeter bewältigt werden. Marco Locke wird am 31. August ab 18 Uhr beim Rennsteig-Nonstop an den Start gehen und versuchen, den gesamten Rennsteig (168 Kilometer/2700 Höhenmeter) von Blankenstein nach Hörschel bei Eisenach an einem Tag laufend zu absolvieren. (stas)

www.100kmleipzig.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...