Dritter Heimsieg soll her

Tischtennis: Sachsenring diesmal Spitzenreiter

Sachsenring Hohenstein-Ernstthal I gegen TSV Schwabhausen. Das Heimspiel aus der Vorsaison wird vielen Zuschauern noch in Erinnerung sein. Im Frühjahr diesen Jahres erzwang das Sachsenring-Team in einem äußerst engen Match einen 9:5-Erfolg, was der Auftakt für eine starke Rückrunde und letztlich für den umkämpften Klassenverbleib sein sollte.

Die Vorzeichen sind in der neuen Saison der Regionalliga etwas andere. Mit 3:5-Zählern belegen die bayerischen Gäste momentan Platz sieben der Tabelle, Sachsenring führt nach vier Erfolgen das Tableau momentan an.

"Die Schwabhäuser haben zwar zwei ihrer Spitzenkräfte verloren, aber auch starke Leute dazubekommen. Wir wissen um die Stärke der Gäste, die an einem guten Tag jeder Mannschaft in der Liga gefährlich werden können", mahnt Christian Hornbogen, Teamchef des SV Sachsenring, vor der Schwere der bevorstehenden Aufgabe.

Für die Hohenstein-Ernstthaler gilt es deshalb, diese Partie mit aller Konzentration anzugehen, um auch im dritten Heimspiel der Saison beide Zähler auf dem Pfaffenberg zu behalte. (afx)

Aufschlag: morgen um 15 Uhr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...