Drittligist präsentiert sich offensivfreudig

Tore haben die FSV-Fans in den ersten Testspielen viele zu sehen bekommen. Erst 20 in Ebersbrunn, dann 18 in Friedrichsgrün.

Friedrichsgrün.

Mit einer veränderten Anfangself im Vergleich zum ersten Testspiel beim Ebersbrunner SV hat der FSV Zwickau am Sonnabendnachmittag seinen nächsten freundschaftlichen Vergleich absolviert. Die Abwehr spielte mit Schröter - Wachsmuth - Frick - Barylla. Im Mittelfeld wurden Mauersberger - Wagner - Könnecke - Miatke aufgeboten. Der Angriff bestand aus Eisele und König. Beim Elften der Westsachsenliga, SG Friedrichsgrün, siegte der Drittligist mit 18:0 (10:0).

Nach jeweils zwei Treffern des Ex-Herthaners Fabian Eisele, von Mike Könnecke und Ronny König sowie je einem Tor von Nils Miatke und den Zugängen Christian Mauersberger, Anthony Barylla und Friedolin Wagner stand es nach 45 Minuten schon 10:0 für die Gäste. Für die spielerisch überzeugenden und torreichen Zwickauer gab es zur Pause von den 450 Zuschauern viel Beifall. In der zweiten Halbzeit sorgten zwei Neue, Ronny Garbuschewski und Christian Mauersberger, und Aykut Öztürk mit je zwei Toren sowie Oliver Genausch und Alexander Sorge für weitere Treffer. Mit insgesamt drei Treffern war der 22-jährige Mauersberger der erfolgreichste Schütze. "Es war ein Spiel zum Reinkommen", meinte der Ex-Chemnitzer. "Der Trainer hat seinen Plan. Wichtig ist, dass man sich nicht verletzt. Es geht nicht um das Torverhältnis." Der nur 1,70 Meter große Profi spielte vor seinem Wechsel zum FSV beim FC Schalke 04 II. "Mit dem Fußball spielen habe ich beim VfB Annaberg begonnen. Später war ich beim Chemnitzer FC und zuletzt zwei Serien bei Schalke 04. Ich habe 14 Nachwuchs-Länderspiele absolviert. Davon eins in der U 19 mit Kimmich (FC Bayern München) und Weigl (Borussia Dortmund)", ergänzte der Mittelfeldakteur.

Die Friedrichsgrüner waren gegen den Drittligisten chancenlos. FSV-Keeper Johannes Brinkies verlebte einen ruhigen, aber enorm heißen Tag. Er wurde kein einziges Mal auf die Probe gestellt. SG-Trainer Manfred Schmalfuß: "Es war eine tolle Sache, gegen den FSV anzutreten. Man hat gesehen, bei den Zwickauern will sich jeder neu anbieten. Ich hätte mir gewünscht, dass wir in 90 Minuten wenigstens zu einer klaren Torchance kommen." Christoph Glatte, der seit 2007 für die SGF spielt, fügte hinzu: "Es war unser Saisonabschluss. Für uns als Kreisoberligist ist es ein Highlight, gegen einen Drittligisten zu spielen. Wir hatten uns weniger Gegentore gewünscht. Man muss die fußballerischen Fähigkeiten aber anerkennen, und ich wünsche dem FSV für die neue Saison maximale Erfolge." Torsten Ziegner hat die Leistung des Probespielers Ali Odabas überzeugt. "Wir würden ihn gern verpflichten. Der Spieler will das auch", erklärte der FSV-Trainer. "Wir müssen nun mit seinem Berater sprechen. Der Test war soweit okay."

Statistik SG Friedrichsgrün: Schubert (46. Stadelbeck); Meischner (79. Junghans), Rose, Hofmann, Marzin (46. Vötisch), Fritz, G. Koch (85. Reitz), Kriegelsteiner, Damm, Glatte (85. Teichmann), Watzke.

FSV: Brinkies; Schröter (46. Lange), Wachsmuth (46. Sorge), Frick (46. Odabas), Barylla, Wagner (46. Koch), Mauersberger, Könnecke (46. Hodek), Miatke (46. Garbuschewski), Eisele (46. Öztürk), König (46. Genausch).

Torfolge: 0:1 Eisele (4.), 0:2 König (16.), 0:3 Eisele (17.), 0:4 Wagner (19.), 0:5 Mauersberger (21.), 0:6 Barylla (30.), 0:7 Miatke (32.), 0:8, 0:9 Könnecke (37., 39.), 0:10 König (45.), 0:11 Genausch (54.), 0:12 Garbuschewski (60.), 0:13 Öztürk (68.), 0:14 Garbuschewski (69.), 0:15 Mauersberger (72.), 0:16 Sorge (74.), 0:17 Mauersberger (82.), 0:18 Öztürk (84.). SR.: Seidel (Langenbernsdorf). Zuschauer: 450

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...