Ehrgeizig auf der Sprintstrecke

Rund 300 Sportler haben sich Samstag am Mülsengrundlauf beteiligt. Auch die Jüngsten durften gegeneinander antreten.

Stangendorf.

Gute Stimmung bei den Organisatoren des 17. Mülsengrundlaufes der Leichtathletikabteilung im Sportzentrum Stangendorf: 194 Voranmeldungen für das Laufevent am Sonnabend durch den Rümpfwald lagen bereits vor, gute Wetterprognosen ließen hoffen, dass sich die Zahl der Teilnehmer noch erhöhte. Und die Veranstalter sollten Recht behalten. Es gab einen wahren Ansturm auf die Startnummern. Das Meldebüro hatte alle Hände voll zu tun: Mehr als 100 Nachmeldungen mussten bearbeitet werden. Und die Läuferschar kam nicht nur aus dem Mülsengrund und den Nachbarvereinen. Auch Sportler aus dem Vogtland, aus Chemnitz und Schwarzenberg hatten sich in die Startlisten eingetragen.

Eröffnet wurde das Laufprogramm mit dem Wettbewerb der Sieben- bis 13-Jährigen. Die Schüler drehten erstmals ausschließlich im 2016 sanierten Sportzentrum Stangendorf ihre Runden. Die Zweitplatzierte bei den Schülern, die 13-jährige Leony Schneider von der SG Motor Thurm, sagte: "Ich wollte unbedingt heute wieder auf das Siegerpodest. Ich bin in unserer Trainingsgruppe die beste Läuferin. Das habe ich heute bestätigt."

Im Hauptlauf über fünf Kilometer und zehn Kilometer - vom Sächsischen Schützenverein Mülsen mit Böllerschüssen wirkungsvoll gestartet - ging es richtig zur Sache, denn die Streckenführung im Rümpfwald ist und bleibt anspruchsvoll.

"Der Lauf passt hervorragend in mein Trainingsprogramm, denn bis zur Teilnahme bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im August in Ulm heißt es noch die Ausdauer zu verbessern", sagte Yasmin Ulbricht, die Schnellste bei den Frauen auf der Zehn-Kilometer-Distanz.

Die Mannschaftserfolge über fünf Kilometer gingen sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen an den SV Vorwärts Zwickau. Der Knirpsenlauf über 100 Meter für die Kindergartenkinder und die Nordic- Walking-Programme über fünf und zehn Kilometer vervollständigten das Programm des Vereins an diesem Tag. "Bei unserer Laufveranstaltung im Mülsengrund kann der Dreijährige genauso dabei sein wie der 80-Jährige", resümierte Gabriele Bletsch als Verantwortliche für den Nordic-Walking-Teil. (agg)


Thurmer sind mehrfach auf dem Siegertreppchen

Sieger bei den Jungen war der elfjährige Simon Hamm vom gastgebenden Verein SG Motor Thurm. Vivien Günther, Zweitplatzierte des Vorjahres, wollte es in diesem Jahr wissen, setzte sich von Beginn an die Spitze des Feldes und verteidigte diese bis zum Ziel. Zweite wurde die 13-jährige Leony Schneider von der SG Motor Thurm.

Als Erster der Fünf-Kilometer-Läufer erreichte Jakob Körnich vom SV Vorwärts Zwickau das Ziel im Sportzentrum Stangendorf. Der noch in der Altersklasse U 18 Startberechtigte distanzierte das Männerfeld deutlich. Bei den Frauen war die schnellste über diese Distanz Anne Grießbach.

Sebastian Böhme vom Freizeitverein "Helden am Sonntag" war der deutliche Sieger über 10 Kilometer. Die deutsche Vizemeisterin im Straßengehen (5 km), Yasmin Ulbrich (SG Motor Thurm), noch in der Jugend U 18 startberechtigt, war die schnellste Frau im Zehn-Kilometer-Feld. (agg)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...