Eispiraten: Derbysieg in der Verlängerung

Crimmitschau.

Mit einem Tor in der letzten Sekunde der Verlängerung hat Scott Timmins die Eispiraten Crimmitschau zu einem späten Sieg im Sachsenderby geschossen. Der Kanadier traf in der 65. Minute zum 2:1 (0:1, 0:0, 1:0, 1:0)-Erfolg nach Verlängerung gegen die Eislöwen Dresden. Die Referees gaben den Timmins-Treffer nach einem Blick auf den Videobeweis. 

Die Gäste aus Dresden gingen in der 8. Minute in Führung. Dennis Swinnen traf mit einer Direktabnahme aus zentraler Position. Die Eispiraten erspielten sich einige gute Chancen zum möglichen Ausgleich: Dominic Walsh scheiterte bei einem Alleingang (9.) und Petr Pohl vergab nach Timmins-Zuspiel (18.). Im zweiten Drittel gab es für  beide Mannschaften nur wenig klare Einschussmöglichkeiten. Die beste Möglichkeit der Eislöwen vereitelte Torhüter Michael Bitzer, der den Puck nach einem Versuch Nick Huard noch von der Linie kratzen konnte (33.). 

Im Powerplay erzielte Crimmitschau zu Beginn des letzten Drittels den Ausgleich: In der 47. Minute staubte Timo Gams aus Nahdistanz nach einem Schuss von Kelly Summers ab. In der Folgezeit suchten beide Mannschaften die Entscheidung in der regulären Spielzeit. Für die Eispiraten vergaben Mathieu Lemay (52.) und Vincent Schlenker (56.) aus guten Positionen. Damit ging es in die Verlängerung, wo Scott Timmins nach Vorarbeit von Mario Scalzo den Zusatzpunkt sichern konnte. Am Sonntag wartet eine weite Auswärtstour auf das Eispiraten-Team. Die Westsachsen müssen bei den Towerstars Ravensburg antreten. Die Partie beginnt 17 Uhr. (hof)
 

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.