Eispiraten: Torjäger ist ins Training eingestiegen

Eishockey, 2. Liga: Einsatz von Alex Wideman wird kurzfristig entschieden

Crimmitschau.

Stürmer Alex Wideman steht vor seinem Comeback beim Eishockey-Zweitligisten Eispiraten Crimmitschau. Der 28-jährige US-Boy hat nach einem auskurierten Mittelhandbruch seit Dienstag wieder mit seinen Teamkollegen trainiert. "Er war bisher beschwerdefrei, fühlt sich gut", sagte Trainer Daniel Naud nach der Übungseinheit am Donnerstagmittag und kündigte für Freitagvormittag ein weiteres Gespräch mit Wideman an. Danach soll die Entscheidung über einen Einsatz in den Partien am Freitag ab 19.30 Uhr beim EV Landshut und am Sonntag ab 17Uhr daheim gegen die Löwen Frankfurt fallen.

Aufgrund der Verletzung hatte Wideman die vergangenen acht Partien verpasst. Seine Teamkollegen konnten keine Punkte einfahren und rutschten auf den letzten Platz ab. Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Ausfall und der Talfahrt? "Seine Tore haben uns auf jeden Fall gefehlt. Das ist aber sicher nicht der einzige Grund für die Ergebnisse der letzten Wochen", sagte Naud. Wideman ist mit 11 Treffern und 14 Vorlagen - trotz seiner Zwangspause - immer noch der zweitbeste Scorer im Team.

Derweil muss der Tscheche Lukas Vantuch an diesem Freitag einen Deutsch-Test wiederholen, nachdem er im November durchgefallen war. Eine bestandene Prüfung ist Voraussetzung, um einen deutschen Pass beantragen zu können - und damit das Ausländerkontingent zu entlasten.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.