Eispiraten: Trainer ärgert sich über Fangquote

Eishockey: Im Kasten der Crimmitschauer gibt es ein Wechselspiel zwischen Mark Arnsperger und Michael Bitzer

Crimmitschau.

Mark Arnsperger hat am Sonntag einen schwarzen Tag erwischt. Der Torhüter des Eishockey-Zweitligisten Eispiraten Crimmitschau machte bei der 2:5 (0:1, 2:2, 0:2)-Niederlage auswärts bei den Heilbronner Falken zweimal eine unglückliche Figur: Lukas Ribarik traf in die kurze Ecke zum 3:0 (31.) und Dylan Wruck sorgte mit einem harmlosen Schuss über die Fanghand für das 4:2 (57.). Trainer Mario Richer, der auf der Position zwischen den Pfosten seit einigen Partien auf ein Wechselspiel zwischen Mark Arnsperger und Michael Bitzer setzt, ging nicht explizit auf die beiden Szenen ein. Er sagte auf Anfrage der "Freien Presse" allgemein: "Die Fangquote unseres Keepers lag bei 84 Prozent. Der gegnerische Torhüter kam auf 95,4 Prozent. Wir brauchen eine Fangquote von mehr als 91 Prozent, wenn wir eine Chance auf den Sieg haben wollen."

In fremden Gefilden läuft bei den Eispiraten momentan nicht viel zusammen. Sie kassierten in Heilbronn die vierte Auswärtsniederlage in Folge und verpassten damit die Chance, sich auf den achten Platz zu verbessern. Die Westsachsen scheiterten in der Offensive zu oft am Falken-Schlussmann Matthias Nemec. "Unsere 3:0-Führung im zweiten Drittel war schmeichelhaft", sagte Michel Zeiter, Trainer der Heilbronner Falken, mit Blick auf das Schussverhältnis. Er ergänzte: "Im letzten Drittel haben wir stabil und abgeklärt die Führung verteidigt."

Bei den Gästen standen die Verteidiger Carl Hudson und Ole Olleff, die zuletzt pausieren mussten, wieder zur Verfügung. Dadurch konnten Allrounder Dominic Walsh und Abwehrspieler Niklas Heyer in den Sturm rücken. Letztgenannter bildete einen Block mit Timo Gams und Marius Demmler. Dagegen blieb Lukas Vantuch als überzähliger Importspieler nur die Zuschauerrolle. Der Tscheche war zuvor gegen Kaufbeuren und in Bietigheim zum Einsatz gekommen. "Er wird spielen, wenn wir einen Importspieler haben, der eine Verletzung hat. Wir warten immer noch, dass der deutsche Pass für Lukas Vantuch eintrifft", sagte Mario Richer. (hof)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.