Eispiraten verlieren vor toller Kulisse

Eishockey: Trainer Lee kritisiert Führungsspieler

Bayreuth.

Die Tonart bei den Eispiraten Crimmitschau wird rauer. Trainer Chris Lee nimmt nach der 1:3 (0:1, 1:0, 0:2)-Niederlage am Sonntag im Auswärtsspiel der DEL 2 beim Aufsteiger EHC Bayreuth vor allem seine Führungsspieler in die Verantwortung. "Wir erzielen leider zu wenig Tore. Unsere besten Spieler müssen auch unsere besten Spieler sein", sagte der 36-jährige Coach. Chris Lee hat zwar (noch) keine Namen genannt, die Kritik richtet sich aber ganz klar an die Routiniers (Ivan Ciernik, Jason Pinizzotto) und die Legionäre (Mike Hoeffel, Mark Lee, Martin Bartek). Das Quintett blieb am Wochenende torlos.

In einem Spiel auf Augenhöhe ging der EHC Bayreuth in der 17. Minute durch Michal Bartosch in Führung. Er traf im Powerplay mit einem Schlagschuss. Zu diesem Zeitpunkt saß Eispiraten-Kapitän André Schietzold in der Kühlbox. Im zweiten Abschnitt gelang Bernhard Keil, der einen Schuss von Danny Pyka abfälschen konnte, der 1:1-Ausgleich (31.). In einer doppelten Überzahl, als Dominic Walsh und André Schietzold auf der Strafbank saßen, ging der Aufsteiger aus Bayreuth durch Andreas Geigenmüller in Front (48.). In der Folgezeit vergaben die Gäste aus Crimmitschau mehrfach die Chance zum Ausgleich. Als Torhüter Ryan Nie zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis gegangen war, traf David Wohlberg in den leeren Kasten zum Endstand (60.).

Das Derby fand vor einer tollen Kulisse von 4290 Zuschauern statt. Dazu trugen auch über 1000 Eispiraten-Anhänger bei, die ihr Team in Bayreuth unterstützten. "Die Unterstützung war einfach grandios", lobte Eispiraten-Geschäftsführer Jörg Buschmann. Ein Großteil der Anhänger war - trotz des Autokorso-Verbots von den Behörden - direkt hinter dem Mannschaftsbus nach Oberfranken gerollt.

Heute steht die nächste Partie in der DEL 2 auf dem Programm. Das Heimspiel gegen den Tabellenvierten SC Riessersee beginnt 20 Uhr. Offen war bis gestern Nachmittag, ob Mark Lee weiter zum Kader gehört. Sein befristeter Vertrag ist Ende Oktober ausgelaufen. (hof)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...