Erfolgreiches Wochenende für junge Judoka

Sportler aus Crimmitschau und Werdau holen mehr als 70 Medaillen - Ausrichter freut sich über 336 Teilnehmer

Crimmitschau.

Mit dem Sieg in der Gesamtwertung haben die Judoka des JSV Werdau das 19. Bambiniturnier des JC Crimmitschau am Samstag im Haus der Vereine beendet. Im Feld der 157 jungen Sportler der Altersklasse U 9 und U 11 aus 18 Vereinen schickten die Werdauer 22 Mädchen und Jungen auf die Tatami. Die jeweils fünf Jahre alten Luis Liebold und Kalab Schlüter waren dabei die jüngsten Teilnehmer überhaupt. Mit ihren zwei Bronzemedaillen trugen sie zum sehr guten Abschneiden des Vereins bei, der sich insgesamt über sechs Gold-, vier Silber- und neun Bronzemedaillen in der U 9 freuen konnte.

In den gewichtsnahen Gruppen, die aus je vier Sportlern bestanden, konnten sich vom JSV Juna Held, Oliver Kloß, Malte Preuschoff, Tom Mocker, Konrad Nagel und Larissa Lameli durchsetzen. In der U 11 schickten die Werdauer fünf Judoka ins Rennen, am Ende freuten sich Theo Dörrer, Luca Liebold und Tiu Brückner über den Sieg.

Für den Ausrichter JC Crimmitschau standen beim Bambiniturnier insgesamt 16 Sportler auf der Tatami, für mehr als die Hälfte der jungen Judoka war es der erste Wettkampf überhaupt. Am Ende erkämpfte sich Fabian Schuster die Goldmedaille in der U 11, in der Sophie Salomon Silber gewann. Hinzu kamen für die Crimmitschauer in beiden Altersklassen 14 Bronzemedaillen.

Beim 13. Jugendturnier am Sonntag in den Altersklassen U 13, U 15 und U 18 gingen dann sogar 179 Judoka aus 19 Vereinen an den Start. Für die drei Sportler des JSV Werdau reichte es jeweils zu einem Podestplatz. Neben den Goldmedaillen für Mika Lennard Sargus in der U 13 und Mara Herzog in der U 15 stand für Lina Dörrer ebenfalls in der U 15 Rang 3 zu Buche.

Der JC Crimmitschau wurde beim Jugendturnier gleich durch 21 Athleten vertreten. Am besten lief es in der U 13 für Sarah Salomon und Mohammad Nassar sowie in der U 15 für Michelle Schraps, die sich jeweils den Sieg sichern konnten. Die Silbermedaille von Max Tauber in der U 15 und weitere vier zweite und acht dritte Plätze rundeten das gute Abschneiden des Vereins in der U 13 und U 15 ab.

In der U 18 überzeugten aus Crimmitschauer Sicht Paul Kießling und Brandon Ethan Tröger, die alle ihre Kämpfe vorzeitig gewannen und damit ebenso Gold holten wie Ibragim Zurapov und Stefan Schäfer. Hinzu kam für den JC eine Bronzemedaille und am Ende Rang 4 in der Gesamtwertung. (reife)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...