Erneuter Rückschlag für den BSC

Rollstuhlbasketball: Zwickau weiterhin sieglos

Zwickau.

Acht Spiele - null Punkte. Das ist die traurige Bilanz der Rollstuhlbasketballer des BSC Rollers Zwickau in der 1. Bundesliga. Das Schlusslicht hat zwei Tage nach dem knappen und durchaus Mut machenden 73:78 gegen die Doneck Dolphins aus Trier ihre nächste Heimniederlage hinnehmen müssen. Gegen Hannover United gab es am Samstag mit dem 48:89 (15:25, 22:47, 32:70) eine richtige Packung. "Momentan bin ich ziemlich ratlos, warum wir innerhalb von zwei Tagen so eine unterschiedliche Leistung aufs Feld bringen", sagte BSC-Trainer Marco Förster.

Von Beginn an zeichnete sich ab, dass es eine verdammt harte Aufgabe gegen die großen Hannoveraner Spieler für den BSC werden würde. Bei den Zwickauern offenbarte sich neben fehlender Abstimmung auch ein Problem, das Marco Förster während der laufenden Saison schon oft angesprochen hat: Die mangelhafte Trefferquote. "Die Statistik sagt eigentlich schon alles aus. Wir hatten eine Trefferquote von 37 Prozent, Hannover hatte 63 Prozent. Da braucht man nicht mehr viel zu sagen." Von der Leistung in der Partie gegen die Trierer war zwei Tage später nichts mehr zu erkennen. "Wenn man die Partie heute mit der von Donnerstag vergleicht, muss man sagen, dass wir am Donnerstag einen Schritt nach vorne gemacht haben, heute aber wieder zwei zurück", so Förster. (erbe)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...