Erste Blöcke für FSV-Spiel ausverkauft

3. Fußball-Liga: Zwickau hofft auf 3600 Zuschauer

Zwickau.

Der FSV Zwickau hofft nach dem guten Saisonstart seiner Drittliga-Profis auf ein "ausverkauftes Haus" im zweiten Heimspiel der Saison am Samstag, 14 Uhr gegen den TSV 1860 München. Unter den aktuellen Voraussetzungen sind für das Spiel 3606 Zuschauer erlaubt. Die Kartennachfrage ist nach dem 2:1 im ersten Heimspiel gegen Unterhaching und dem Punktgewinn am vergangenen Samstag in Duisburg offenbar gut. "Der Stehplatzblock im Heimbereich war innerhalb von zwei Tagen ausverkauft", erklärt FSV-Pressesprecher Daniel Sacher. Für alle anderen Blöcke sind laut Stand vom Dienstagabend noch Karten im Fanshop des FSV oder online erhältlich.

Daniel Sacher bestätigt, dass der Verein die Erfahrungen aus dem Heimspiel vor 14 Tagen gegen Unterhaching in den Ticketverkauf für Samstag einfließen lassen hat. Das Prozedere sei "modifiziert" und "vereinfacht" worden. Den Auftaktsieg hatten 2621 von damals bereits möglichen 3606 Zuschauern in der GGZ Arena erlebt. "Es ist sicher nicht das gewohnte Stadionerlebnis wie vor Corona. Aber wer gegen Unterhaching dabei war, der kann bestätigen, dass es eine etwas andere Stimmung, aber immer noch eine gute Stimmung ist", sagt der Zwickauer Pressesprecher. Davon abgesehen, ist eine große Kulisse für die Schwäne nicht nur wirtschaftlich wichtig. "Man hört von den Spielern immer wieder, wie gut die Unterstützung der Mannschaft tut", sagt Daniel Sacher.

Mit dem TSV 1860 München ist am Samstag eine Mannschaft in Zwickau zu Gast, die ebenfalls mit einem Sieg (3:1 in Meppen) und einem Unentschieden (1:1 in Magdeburg) in die Saison gestartet ist. In den bisherigen vier Drittliga-Vergleichen mit den Löwen standen für den FSV auswärts zwei Niederlagen und daheim ein Unentschieden (2:2 in der Vorsaison) und ein klarer Sieg (5:2 in der Saison 2018/19) zu Buche. Die Mannschaft von Trainer Joe Enochs ist nach dem trainingsfreien Montag am Dienstagvormittag in die direkte Vorbereitung aufs Spiel gegen den TSV 1860 eingestiegen. Bis auf Bastian Strietzel (Sprunggelenksverletzung) waren alle FSV-Profis mit von der Partie. (tyg)

www.fsv-zwickau.de

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.