Fans erleben vier dramatische Stunden

Die erste Mannschaft des SV Sachsenring steckt in der Tischtennis-Regionalliga im Abstiegskampf. Ihr gelang ein wichtiger Sieg.

Regionalliga: SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal gegen TSV Schwabhausen 9:5. Obwohl am Sonntagnachmittag das Finale der Handball-Europameisterschaft anstand, hatten wieder mehr als Hundert Tischtennisfans den Weg in die Pfaffenbergturnhalle gefunden. Die haben ihr Kommen nicht bereut, denn es wurde rund vier Stunden Sport voller Dramatik geboten.

Bereits in den ersten beiden Doppeln ging es über fünf Sätze, und sowohl Dmitry Zakharov/Nick Neumann-Manz als auch Aleksandr Smirnov/Johann Koschmieder gewannen. Thomas Hornbogen und Chris Albrecht verloren dagegen in drei Sätzen. Zakharov erhöhte mit seinem 3:0-Erfolg auf 3:1, anschließend musste Neumann-Manz die Überlegenheit der Nummer Eins der Gäste anerkennen. Im mittleren Paarkreuz bauten Smirnov und Koschmieder den Vorsprung der Gastgeber auf 5:2 aus. Zwei Fünfsatzkrimis sahen die Zuschauer im dritten Paarkreuz. Thomas Hornbogen konnte einen 2:1-Vorsprung nicht halten und unterlag mit 2:3. Auch Chris Albrecht lag mit 2:1 in Front, verlor aber den vierten Satz 9:11. Im letzten Durchgang wehrte er vier Matchbälle in der Verlängerung ab und machte beim 17:15 alles klar.

Mit einer 6:3-Führung der Einheimischen ging es in Durchgang zwei. Im Spitzenspiel hielt Zakharov gegen Shouman in Satz eins mit, aber am Ende musste er die Überlegenheit seines Kontrahenten beim 0:3 anerkennen. Nach zwei weiteren Siegen von Neumann-Manz und Smirnov war das Unentschieden sicher, aber Sachsenring wollte mehr. Noch einmal konnte Schwabhausen auf 5:8 verkürzen, danach brachte Thomas Hornbogen die Halle zum Kochen. Die ersten beiden Sätze gab er mit 10:12 und 7:11 ab, und es sah nicht gut aus. Den dritten Satz gewann er mit 11:7. Nach einem 0:4-Rückstand holte er sich mit 11:8 auch den vierten Satz und glich zum 2:2 aus. Im entscheidenden fünften Durchgang entzauberte er seinen Gegner mit 11:4. "Was die Mannschaft geleistet hat, nötigt höchsten Respekt ab und macht Mut für die bevorstehenden Aufgaben", sagte Teamcoach Christian Hornbogen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...