Fast ein Dutzend Tore

Fußball-Landesklasse: Lichtenstein deklassiert Letzten

Meeraner SV I gegen SG Handwerk Rabenstein 0:2 (0:2). Trotz einer streckenweise ordentlichen Leistung war für die Meeraner gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Rabenstein nichts zu holen. "In der ersten Halbzeit waren wir immer einen Tick zu spät und hatten nicht den gewünschten Zugriff. Der Gegner hat aggressiv gepresst, und wir waren davon anfangs ein wenig eingeschüchtert", sagt MSV-Coach Julius Michel. "Dann stand es relativ schnell 0:2. Für uns war klar, dass wir es mit vielen Ausfällen gegen eine Top-Mannschaft wie Rabenstein schwer haben werden." Doch Michel sah auch Lichtblicke. "Wir haben zur Halbzeit etwas umgestellt, und die Jungs haben dann noch einmal Moral gezeigt. Auch wenn es nicht für Punkte gereicht hat, war ich damit zufrieden. Zur ersten Halbzeit müssen wir ein paar Sachen analysieren." (kru) SpVgg Blau-Weiß Chemnitz 02 gegen SSV Fortschritt Lichtenstein 0:11 (0:7) Die SSV legte gegen den Tabellenletzten los wie die Feuerwehr und entfachte sofort Druck. Lohn war das 1:0 durch Alexander Strohbach in der ersten Minute. Das 2:0 besorgten die Hausherren per Eigentor selbst. Als Rico Bär und Dominik Weis noch trafen, war das Spiel nach 12 Minuten eigentlich entschieden. Chemnitz konnte sich dann ein wenig vom Druck befreien, blieb aber in seinen Angriffsbemühungen ungefährlich. Die SSV zog wieder an und stellte durch Dominik Weis auf 5:0. Noch vor der Pause machte Rico Bär mit einem Distanzschuss das halbe Dutzend voll. Aus der Distanz traf dann erneut Weis. Im zweiten Durchgang machte Fortschritt zunächst nicht mehr als nötig, bevor 20 Minuten vor Schluss noch einmal Leben ins Spiel kam. Rico Bär erhöhte per Doppelpack auf 9:0. Dabei gelang ihm ein herrlicher Treffer aus 25 Metern per Dropkick. Dominik Weis und Alexander Strohbach stellten den Endstand her. Am Ende ein ungefährdeter und verdienter Auswärtssieg für Lichtenstein. (ord)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...