Favoriten ein Bein stellen

Fußball-Landesliga: VfB Empor trifft auf Kamenz

Glauchau.

Trotz der roten Laterne und eines Rückstandes von zehn Punkten auf den ersten Nichtabstiegsplatz: Im Team des VfB Empor Glauchau, Schlusslicht in der Fußball-Landesliga, stimmt der Zusammenhalt. Vor wenigen Tagen packten die Kicker und Spielertrainer Jens Haprich beim Umzug von Torhüter Tom Seyferth mit an. "So etwas zeigt, dass es innerhalb der Truppe keine Probleme gibt und wir endlich ein Erfolgserlebnis auf dem Platz brauchen", sagt Vorstandsmitglied Patrick Jahn.

Die nächste Aufgabe hat es dabei in sich. Das Team muss Sonntag gegen den Zweiten Einheit Kamenz antreten. Die Partie wird auf dem Kunstrasenplatz im Sportpark ausgetragen. "Dort haben wir zuletzt ordentliche Leistungen gezeigt. Wir sind auch im Spiel gegen Kamenz nicht chancenlos", sagt Jahn.

Die Gastgeber müssen auf Tobias Dreiucker (5. gelbe Karte) verzichten. Hinter den Einsätzen von Christian Jäger, Michael Groß, Tobias Ammon, Robin Hölzel und Willy Schad stehen Fragezeichen. (hof)

Landesliga So., 15 Uhr: VfB Empor Glauchau Einheit Kamenz (Sportpark Meeraner Straße)

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...