Finalläufe stehen bevor

Motorsport: Hoffen auf erste Meisterschaftspunkte

Motocrosser Lukas Fiedler aus dem Meeraner Ortsteil Waldsachsen hat zwei entscheidende Wochenenden vor sich. Es stehen zwei Finalläufe an.

Der erste Wettkampf findet heute und am Sonntag statt. Beim fünften und sechsten Lauf ist er in Gaildorf (Baden Württemberg) im ADAC-MX-Juniorcup am Start. Heute stehen für den 14-Jährigen auf der 1654 Meter langen Hartbodenstrecke das freie und Qualifikationstraining, am Sonntag das Warm Up und zwei Wertungsläufe über 20 Minuten plus zwei Runden auf dem Programm. Gemeldet haben 48 Fahrer, die sich für die 40 Startplätze qualifizieren müssen.

Bei den bisherigen vier Rennen hat das Lukas Fiedler immer geschafft. Allerdings hat es dann für einen Platz unter den besten 20 Fahrern und damit Meisterschaftspunkte nicht gereicht. Fiedler ist Neuling in diesem Wettbewerb und einer der jüngsten Piloten im internationalen Starterfeld.

Der Waldsachsener hat sich laut Vater und Betreuer Jörg Fiedler gut vorbereitet. Er war mehrfach auf Hartbodenstrecken in der Region unterwegs. Außerdem nahm er an einem Wettkampf der Sachsenmeisterschaft teil und wurde Vierter. "Auf Hartboden kommt Lukas besser zurecht, als auf Sand. Wir hoffen, dass er die Qualifikation schafft und vielleicht die ersten Meisterschaftspunkte einfährt", sagt Jörg Fiedler.

Bereits nächstes Wochenende wird das zweite Finale der Saison ausgefahren. Am 16. September geht die Serie um die deutsche Meisterschaft zu Ende. Fiedler hat dabei einen Vorteil: Die Rennen werden auf seiner Heimstrecke in Thurm ausgefahren. (ggl)

0Kommentare Kommentar schreiben